15:17 TO PARIS

Clint Eastwood präsentiert mit „15:17 to Paris“ die wahre Geschichte dreier mutiger Männer, die in einem Hochgeschwindigkeitszug zu Helden wurden.

Am frühen Abend des 21. August 2015 starrten die Zuschauer in aller Welt fassungslos auf ihre Bildschirme, als in den Nachrichten die Meldung verbreitet wurde, dass im Thalys-Zug Nr. 9364 Richtung Paris ein terroristischer Anschlag vereitelt worden war – drei tapfere junge Amerikaner auf Europareise hatten ihn verhindert. Der Film erzählt das Leben der Freunde, die Probleme ihrer Kindheit, ihr langer Weg in eine gefestigte Existenz und die Serie von Zufällen, die zu dem Anschlag führten. In der extremen Stresssituation gerät ihre Freundschaft nie ins Wanken – und genau das stellt sich letztlich als ihre wirksamste Verteidigung heraus: So gelingt es ihnen, das Leben von über 500 Menschen an Bord zu retten.

Das Heldentrio besteht aus Anthony Sadler, dem Oregon National Guardsman Alek Skarlatos und U.S. Air Force Airman First Class:Spencer Stone, die sich im Film selbst darstellen.

Fotos:Courtesy of Warner Bros. Pictures

Caption: A scene from Warner Bros. Pictures' and Village Roadshow Pictures, Trailer und Text: Warner Bros. Pictures Germany

 

1517 TO PARIS


 



GHOST STORIES

Professor Philip Goodman (Andy Nyman) glaubt nicht an übernatürliche Phänomene. Als der bekannte Skeptiker die Gelegenheit erhält, drei verblüffende paranormale Fälle zu untersuchen, sagt er deshalb zu, sie als Schwindel zu entlarven. Doch stattdessen kommt er Geheimnissen auf die Spur, die jenseits seiner Vorstellungskraft liegen und geradewegs in einen persönlichen Alptraum führen…

GHOST STORIES ist ein schockierender Horrorfilm des britischen Regie- und Autoren-Duos Andy Nyman und Jeremy Dyson, der auf ihrem gleichnamigen Theaterhit basiert. Seit der Uraufführung 2010 sorgt der unheimliche Geister-Horror weltweit für Furore, jetzt soll auch Kinozuschauern das Fürchten gelehrt werden.

Fotos, Trailer und Text: Concorde Filmverleih
 

GHOST STORIES


 



FRÜHERE KINONEUSTARTS

 
 



STEIG NICHT AUS

Auf dem Weg zur Arbeit will der Berliner Bauunternehmer Karl Brendt (Wotan Wilke Möhring) noch schnell seine Kinder Josefine (Emily Kusche) und Marius (Carlo Thoma) zur Schule bringen. Doch bereits kurz nachdem er das Auto startet, erhält er einen Anruf: Ein Unbekannter droht damit, das Auto mit einer Bombe, die unter dem Sitz versteckt ist, in die Luft zu sprengen, sollten Karl oder die Kinder versuchen auszusteigen! Vom Auto aus soll Karl in kürzester Zeit eine große Summe Geld beschaffen. Als seine Ehefrau Simone (Christiane Paul) ihn verdächtigt, die gemeinsamen Kinder entführt zu haben, nimmt auch die Polizei die Verfolgung von Karl auf und schaltet Sprengstoffexpertin Pia Zach (Hannah Herzsprung) ein. Es beginnt ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit: Der Bombe ausgeliefert und von der Polizei verfolgt, versucht Karl verzweifelt, seine Kinder und sich zu retten.
Fotos © Iris Janke und SYRREAL ENTERTAINMENT, Text und Trailer: nfp verleich NFP marketing & distribution* >
 

STEIG NICHT AUS


 



DER SEX PAKT

Das „erste Mal“ am Tag des Abschlussballs - drei Mädchen schließen einen Pakt, denn sie können „es“ nicht erwarten. Doch leider haben sie die Rechnung ohne ihre überfürsorglichen Eltern gemacht. Die bekommen nämlich zufällig Wind davon und starten umgehend eine unbeholfene, überaus chaotische und absolut bizarre Nacht-und-Nebel-Aktion, um den Plan ihrer Kinder zu vereiteln.

Leslie Mann (Die Schadenfreundinnen, Immer Ärger mit 40), Ike Barinholtz (Bad Neighbors, Suicide Squad) und John Cena (Dating Queen, Sisters) spielen in DER SEX PAKT die Hauptrollen – Regie führt erstmals Kay Cannon (von ihr stammen die Drehbücher zur erfolgreichen Pitch Perfect-Kinoserie).
Fotos, Trailer und Text: Universal Pictures

 

DER SEX PAKT


 



A QUIET PLACE

Die Welt ist von rätselhaften, scheinbar unverwundbaren Kreaturen eingenommen worden, die durch jedes noch so kleine Geräusch angelockt werden und sich auf die Jagd begeben … Nur wenigen gelang es, der Bedrohung zu entkommen und zu überleben. Der Preis hierfür ist jedoch hoch: Ihr gesamter Alltag ist darauf ausgerichtet, sich vollkommen lautlos zu verhalten, denn das kleinste Geräusch könnte ihr Ende bedeuten ...

John Krasinski („Away We Go – Auf nach Irgendwo“, „Fremd Fischen“, „13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi“) liefert uns mit A QUIET PLACE einen Horrorthriller der Extraklasse.
Foto, Trailer und Text: PARAMOUNT PICTURES GERMANY

 

A QUIET PLACE


 



READY PLAYER ONE

Im Jahr 2045 ist die reale Welt nur schwer zu ertragen. Wirklich lebendig fühlt sich Wade Watts (Tye Sheridan) nur, wenn er in das gigantische virtuelle Universum OASIS entfliehen kann, in dem die Grenzen der Geografie, der Gesetze und auch der Identität aufgehoben sind – solange man nur seiner Fantasie freien Lauf lässt. Dort verbringen die meisten Menschen ihre Tage. Entwickelt wurde OASIS vom genialen, exzentrischen James Halliday (Mark Rylance), der sein ungeheures Vermögen und die totale Kontrolle über OASIS der ersten Person hinterlässt, die siegreich aus einem dreiteiligen Wettbewerb hervorgeht: Dadurch will Halliday sicherstellen, dass ein würdiger Erbe sein Nachfolger wird. Als Wade die erste Aufgabe der realitätsverändernden Schatzsuche löst, geraten er und seine Freundesclique, die High Five genannt wird, in ein fantastisches Universum voller Entdeckungen und Gefahren und bemühen sich, OASIS und ihre Welt zu retten.
Der dreifache Oscar®-Preisträger Spielberg („Schindlers Liste“ [Regie, Bester Film], „Der Soldat James Ryan“ [Regie]) inszenierte den Film nach dem Drehbuch von Zak Penn und Ernest Cline und Clines Romanvorlage, die sich bereits seit über 100 Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times hält und kürzlich Platz 1 erreichte. Die Produktion verantworten Donald De Line, Kristie Macosko Krieger, Spielberg und Dan Farah. Als Executive Producers sind Adam Somner, Daniel Lupi, Chris deFaria und Bruce Berman beteiligt.

Fotos, Trailer und Text: © 2018 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC
 

READY PLAYER ONE


 



DAS ZEITRÄTSEL

Meg Murry (Storm Reid) ist ein typischer Teenager, der einfach nur dazugehören möchte. Die Tochter zweier weltberühmter Physiker ist, genau wie ihr kleiner Bruder Charles Wallace (Deric McCabe), hochintelligent und auf einzigartige Weise begabt. Was ihr Leben allerdings noch komplizierter macht, ist das plötzliche Verschwinden ihres Vaters (Chris Pine). Als Meg herausfindet, dass es etwas mit dem geheimen Projekt ihrer Eltern zu tun haben muss, nimmt die Sache ganz neue Dimensionen an: Um ihren Vater zu finden müssen Meg, ihr Klassenkamerad Calvin (Levi Miller) und ihr Bruder dieser mysteriösen Erfindung auf den Grund gehen und sich auf eine gewagte Expedition durch Raum und Zeit begeben, in der sie in Welten vordringen, die sich jenseits jeder Vorstellungskraft befinden. Neben vielen Gefahren gibt es allerdings auch unerwartete Hilfe von drei rätselhaften überirdischen Wesen (Mrs. Welche - Oprah Winfrey, Mrs. Soundso - Reese Witherspoon und Mrs. Wer - Mindy Kaling), die sie auf ihrem Weg begleiten.

Text, Fotos und Trailer: The Walt Disney Company

 

DAS ZEITRÄTSEL


 



JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER

Jim Knopf, sein Freund Lukas der Lokomotivfu¨hrer und die Dampflok Emma ziehen von der kleinen Insel Lummerland hinaus in die Welt. Ihre Reise fu¨hrt sie in das Reich des Kaisers von Mandala und auf die abenteuerliche Suche nach seiner entfu¨hrten Tochter Li Si. Gemeinsam wagen sich die drei in die Stadt der Drachen, um die Prinzessin zu befreien und das geheimnisvolle Ra¨tsel um Jims Herkunft zu lo¨sen.

Michael Endes Roman „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ zählt seit 1960 zu den beliebtesten und erfolgreichsten Büchern im deutschsprachigen Raum. Auch die Fernseh-Adaptionen durch die Augsburger Puppenkiste (1961/1962 & 1976/1977) prägte die Kindheit und Jugend mehrerer Generationen. Jetzt bringt Erfolgsproduzent Christian Becker („Wickie und die starken Männer“, „Hui Buh – Das Schlossgespenst“) die erste Realverfilmung des Bestsellers in die Kinos. Regisseur Dennis Gansel („Die Welle“, „Mechanic: Resurrection“) inszenierte die phantastischen Welten des Romans im Studio Babelsberg, in den Bavaria Filmstudios und in Südafrika.
Fotos, Trailer und Text:

 

JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER


 



TOMB RAIDER

Lara Croft ist die leidenschaftlich emanzipierte Tochter eines exzentrischen Abenteurers, der spurlos verschwand, als sie noch ein kleines Mädchen war. Inzwischen ist Lara erwachsen, aber ihr fehlt ein klares Lebensziel. Eher unmotiviert brettert sie als Fahrradkurierin durch die Straßen der Trendviertel von East London – zum Leben reicht das kaum. Sie will sich ihren eigenen Weg suchen und lehnt daher auch die Leitung des globalen Konzerns ihres Vaters ebenso strikt ab, wie sie sich weigert, an seinen Tod zu glauben. Mittlerweile sind allerdings sieben Jahre vergangen, und man legt Lara nahe, sich allmählich mit der Realität abzufinden. Doch irgendetwas – Lara begreift es selbst nicht – treibt sie dazu, endlich herauszufinden, was ihrem Vater eigentlich passiert ist.

Als Lara alle Brücken hinter sich abbricht, handelt sie bewusst auch gegen den letzten Willen ihres Vaters. Ihre Suche beginnt dort, wo er zuletzt gesehen wurde: in dem legendären Grabmal auf einer mythischen Insel, die sich irgendwo vor der japanischen Küste befinden könnte. Doch Lara hat sich keine einfache Aufgabe vorgenommen: Allein schon die Reise in diese Region erweist sich als extrem gefährlich. Unversehens muss sie alles aufs Spiel setzen – sogar ihr Leben. Von einer Minute zur anderen verfügt sie über nichts außer ihrem scharfen Verstand, ihrem unverbrüchlichen Glauben und ihrem angeborenen Starrsinn. Doch reicht das, um auf dieser Reise ins Ungewisse über sich selbst hinauszuwachsen? Falls sie dieses haarsträubende Abenteuer überlebt, dann könnte sie mit einem Schlag berühmt werden. Denn nicht jeder darf sich Tomb Raider nennen.
Fotos, Text und Trailer: 2018 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND METRO-GOLDWYN-MAYER PICTURES INC.
 

TOMB RAIDER


Am Wochenende
mit Kevin Zimmer
Nachricht schreiben
Wetter
12°C / 27°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln