Nachrichten vom 22.02.2017

Polizei / Bundespolizei

Gut gerüstet für die Karnevalstage - mehr Präsenz - stärkere Kontrollen

Die Polizei in der StädteRegion ist für die "jecken Tage" gut gerüstet. So wird zum Beispiel die Präsenz der Beamten erhöht - vor allem entlang der Zugstrecken und in Bereichen mit größeren Menschenansammlungen. Außerdem werden die Karnevalsumzüge in Aachen und der Region verstärkt geschützt und es soll intensive Personen- und Alkoholkontrollen geben. Auch der Schutz von Kindern und Jugendlichen stehe im Fokus. So soll unter anderem kontrolliert werden, ob der Jugendschutz bei der Abgabe von Alkohol eingehalten wird.
Auch die Bundespolizei erhöht an Karneval ihre Präsenz. Die Beamten werden verstärkt an Bahnhöfen und in Zügen unterwegs sein. Außerdem wird vorübergehend zusätzliche Videotechnik eingesetzt, um Täter besser identifizieren zu können. Verkleidete Karnevalisten mit täuschend echt aussehenden Spielzeugwaffen müssen zudem damit rechnen, strenger und häufiger kontrolliert zu werden.
 
 

Aachen

Autofahrerin bedrängt - Unfall als Folge - Zeugen gesucht

Nach einem Unfall in Aachen letzte Woche sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Eine 21-Jährige war auf der Trierer Straße in Richtung Innenstadt von einem hinter ihr fahrenden Auto bedrängt worden. Kurz vor dem Eisenbahnwegweg überholte der Fahrer die Frau und fuhr sehr eng neben ihr. Die Frau wollte ihm ausweichen, prallte aber gegen eine Verkehrsinsel. Bei dem flüchtigen Auto soll es sich um einen schwarzen Mercedes- Benz mit Aachener Kennzeichen handeln. Darin saßen drei junge Männer. Hinweise nehmen die Ermittler unter 0241 / 9577 - 42101 entgegen.
 
 

Aachen

Aachens Prinzen singen sich in der Domsingschule warm

Aachens Prinz Thomas III. und Kinderprinz Luc I. sind morgen am Fettdonnerstag zu Besuch beim Dompropst. Dabei werden sie sich in der Domsingschule für die närrischen Tage warmsingen. Erwartet wird ab 9 Uhr ein zweistündiges karnevalistisches Programm. Es treten die Tanzgruppen der Klassen 1 und 2 auf. Außerdem singen die „Kenger vajjen Beverau“ Öcher Karnevalsklassiker.
 
 

Aachen

Närrische Sitzung im Aachener Rat

In Aachen tagt heute der närrische Rat im Krönungssaal - und zwar im Anschluss an die ordentliche Sitzung des Stadtrates. Ab 18 Uhr 11 gehen die Fraktionen in die Bütt. Außerdem wird auch gesungen. Mit dabei sind die Pennsoldaten, mit denen auf ihr 160-jähriges Jubiläum angestoßen wird. Der AKV wird die schönste Stadt der Welt besingen und De Pöngche, De Originale und das Horremer Männerballett laden zum Tanzen und zum Schunkeln ein. Auch Aachens Prinz Thomas III. wird mit seinem Gefolge im Rathaus auflaufen. Der Eintritt ist frei. Alle Öcher Jecken sind herzlich willkommen!
 
 

Aachen-Laurensberg

Rodungsarbeiten auf dem Neuenhofer Weg

In Aachen-Laurensberg kommt es morgen und übermorgen zu Behinderungen auf dem Neuenhofer Weg. Dort werden vier Bäume gefällt. Außerdem kommen auch noch entlang des Sportplatzes einige Bäume und Sträucher weg. Am Sportplatz kann deshalb nicht geparkt werden. Grund für die Rodungsarbeiten ist die Umgestaltung der Straße.
 
 

Aachen

Im Schnitt hat der Aachener ein Karneval-Budget von 212 Euro

In Aachen gibt jeder Jeck im Schnitt 212 Euro für den Karneval aus. Das hat die TARGOBANK ermittelt. Dafür gab es eine Umfrage in zehn rheinischen Karnevalsstädten. Aachen liegt im unteren Drittel. Im Schnitt wird 224 Euro für den Karneval ausgegeben. Am meisten in Köln und Bonn mit rund 264 Euro.
 
 

Eschweiler/Aachen

Änderungen bei den Wochenmärkten wegen Karneval

Wegen Karneval ändert sich ein bisschen was bei den Wochenmärkten. In Aachen-Mitte fällt der Morgen und am Dienstag aus. Der Markt am Neumarkt wird am Karnevalssamstag in die Straße „Am Neumarkt“ verlegt. Auch in Eschweiler ändert sich was: Der heutige Wochenmarkt wurde ja schon vom Markt auf den Johannes-Rau-Platz vor dem Rathaus verlegt. Das gilt dann auch für Samstag und Aschermittwoch. Die Parkplätze entlang der Indestraße zwischen Trillersgasse und City-Center sind daher jeweils von 05.00 Uhr bis 13.00 Uhr gesperrt.
 
 

Öffentliche Verkehrsmittel

Jecke Angebote für Bus & Bahn

Gute Nachricht für alle Jecken: Bus und Bahn werden zur Karnevalszeit günstiger. So gelten alle Tagestickets der Preisstufe 4, die ab Fettdonnerstag gekauft werden, für die ganze Karnevalszeit. Außerdem bietet der AVV spezielle Familienangebote. Das Euregio Ticket kann man an den jecken Tagen für 2 Erwachsene und 3 Kinder unter 12 benutzen. Darüberhinaus sind mehr Nachtbusse unterwegs - und auch zusätzliche Züge werden eingesetzt.
 
 

Aachen

Feueralarm in Aachen Arkaden und CityPassage

In Aachen gab es gestern gleich zwei Feuerwehreinsätze in Einkaufszentren. Mittags gab es einen Kabelbrand in den Aachen Arkaden. Dadurch war der Feueralarm ausgelöst worden. Verletzt wurde dabei niemand. Gegen Nachmittag musste die Feuerwehr Aachen dann noch in die CityPassage zwischen Peterstraße und Willy-Brandt-Platz ausrücken. Dort hatte es auf noch ungeklärte Weise eine Rauchentwicklung gegeben. Auch hier wurde niemand verletzt.
 
 

Aachen

Neues Leben zwischen Theaterplatz und Elisabethstraße

In der kommenden Woche starten in Aachen die Abrissarbeiten zwischen Theaterplatz und Elisabethstraße. Mehrere Gebäude müssen unter anderem einem Hotelneubau weichen, darunter auch der Elysée-Palast. Die Landmarken AG baut gegenüber vom Theater Aachen ein Motel One. Es soll im Herbst 2018 eröffnen und mit 270 Zimmern Aachens größtes Hotel werden. Daneben sollen im in die Jahre gekommenen Bankhaus Kapuzinergraben Flächen für Büro, Handel und Gastronomie entstehen. Außerdem entsteht an der Elisabethstraße das Projekt "We Partment- Leben am Elisengarten" mit 85 Studentenappartments.
 
 

Aachen/Eschweiler

Sicherheitskonzept an Karneval steht

Damit wir auch in diesem Jahr schöne Karnevalstage verbringen können, werden die Karnevalsumzüge in Aachen und Eschweiler von einem umfangreichen Sicherheitskonzept begleitet. So werden Polizei und Ordnungsamt sowohl beim Kinderkostümzug in Aachen am Sonntag als auch bei den Rosenmontagszügen in Aachen und Eschweiler verstärkt Präsenz zeigen. In beiden Städten wird es an neuralgischen Punkten LKW-Sperren geben, die verhindern sollen, dass Fahrzeuge in den Umzug hinein fahren. So soll ein ähnlicher Anschlag wie auf dem Berliner Weihnachtsmarkt verhindert werden.
 
 

Freialdenhoven/Puffendorf

Wind-Unfall auf der B56/B57

Die Feuerwehr Aachen stellt sich auf wetterbedingte Einsätze heute ein. Durch den starken Wind könnten beispielsweise Äste auf die Straßen wehen. Einen ersten Einsatz gab es am Morgen schon auf der B56 von Freialdenhoven Richtung Puffendorf. Dort war ein Auto beim Überholen vom Wind von der Straße geweht worden. Der Wagen prallte mit einem anderen Wagen zusammen und landete im Graben. Bei dem Unfall wurden zwei Menschen leicht verletzt. Die Kreuzung B56/B57 war ca. eine halbe Stunde lang vollgesperrt, sie ist aber mittlerweile wieder freigegeben.
 
 

Aachen

Sanierung der Hauptwache geht voran

In Aachen ist man mit der Sanierung der Hauptwache der Feuerwehr an der Stolberger Straße im Zeitplan. Bis 1. April sollen alle Baumaßnahmen beendet sein. Außerdem muss in den kommenden Wochen noch die neue Steuerungs- und IT-Technik überprüft und gesichert werden. Dann erfolgt schrittweise der Umzug zurück aus der Übergangswache auf dem Gelände der Spedition Hammer auf der Hüls in die Hauptwache. Mitte Juni soll die Hauptwache dann wieder ihren gewohnten Betrieb aufnehmen. Insgesamt kostet die Sanierung 13,5 Millionen Euro.
 
 

Aachener Landgericht

Würselener Falschfahrer-Prozess - Unterbringung auf Bewährung ausgesetzt

Das Aachener Landgericht hat einen Würselener Geisterfahrer heute zu einer Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik verurteilt. Er bleibt aber auf freiem Fuß, da das Strafmaß auf Bewährung ausgesetzt wurde. Der Mann war unter Wahnvorstellungen mit Tempo 140 auf der B57 bei Würselen in den Gegenverkehr gerast. Dabei stieß er mit einer ihm entgegenkommenden Autofahrerin zusammen. Die Frau kam bei dem Unfall ums Leben. Seinen Führerschein ist er weiter los.
 
 

Aachener Kinderkostüm- und Rosenmontagszug

Weitreichendes Sicherheitskonzept an Karneval

In Aachen werden der Kinderkostümzug am Sonntag und der Rosenmontagszug von einem weitreichenden Sicherheitskonzept begleitet. So werden in diesem Jahr mehr Menschen für Sicherheit sorgen als im letzten Jahr. Beim Rosenmontagszug werden ab 7 Uhr morgens Vorsperrungen aufgebaut. An den großen Zufahrtstraßen sollen LKW-Sperren einen ähnlichen Anschlag wie auf dem Berliner Weihnachtsmarkt verhindern. Insgesamt sind dieses Jahr über 500 Wagenengel und über 200 Sicherheitsleute in Aachen im Einsatz. Zusätzlich ist die Aachener Polizei und das Ordnungsamt verstärkt auf den Straßen unterwegs.
 
 

Eschweiler

Bundespolizei stoppt illegalen Fleischtransporter

Die Bundespolizei Aachen hat auf der A4 bei Eschweiler einen überladenen Transporter mit 200 Kilogramm ungekühltem Hammelfleisch gestoppt. Das Veterinäramt ordnete die Vernichtung der Ware an. Gegen den Fahrer wurden Verfahren wegen des Verstoßes gegen Hygienevorschriften und der Überladung des Transporters eingeleitet.
 
 

Aachener Schervier-Schwestern

Warnung vor ominösen Spendensammlern

Die Ordensschwestern der Innenstadtpfarrei Franziska von Aachen warnen vor ominösen Spendensammlern. Demnach erreichen die Schwestern immer mehr Anrufe und Hinweise, dass in ihrem Namen in der Innenstadt oder auf Parkplätzen großer Supermärkte gesammelt wird. Die Bittsteller hätten oft ihren Flyer dabei oder Postkarten, die aber nichts mit der Franziska-Schervier-Stube zu tun haben. Die Ordensschwestern seien zwar auf jede Spende zur Unterstützung ihrer Arbeit angewiesen, sammeln dafür aber weder in der Fußgängerzone noch auf irgendwelchen Parkplätzen, heißt es. Außerdem seien sie und die Mitarbeiter der Ordensgemeinschaft stets als solche erkennbar, wenn sie für das Projekt "Franziska-Schervier-Stube" unterwegs seien.
 
 

Vettweiß

Alkoholisierter Autofahrer prallt gegen Baum

In Vettweiß im Kreis Düren ist in der Nacht ein schwerer Verkehrsunfall passiert. Ein 21-jähriger Autofahrer war auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Dort stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.
 
 
Die Nacht
mit Sascha Scheuer
Nachricht schreiben
Wetter
3°C / 6°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (22.2.2017)