Nachrichten vom 16.11.2018

Eschweiler

Kleines Feuer außen am St. Antonius-Krankenhaus

In Eschweiler hat am frühen Abend am St. Antonius-Hospital Eschweiler an der Englerthstraße an der Außenfassade eine Styropor-Verkleidung unterm Putz auf einer kleinen Fläche gebrannt.
Die Feuerwehr ist schnell vor Ort gewesen und hat gelöscht.
Zuerst ist auch etwas Rauch ins Reha-Zentrum gezogen, aber dort hat es nicht gebrannt.
Es gibt keine Verletzten, der Einsatz der Feuerwehr ist schon wieder beendet.
 
 

StädteRegion Aachen

Etschenberg: Am Sonntag wählen gehen!

Der scheidende Städteregionsrat Helmut Etschenberg hat dazu aufgerufen, sich am Sonntag an der Stichwahl um seine Nachfolge zu beteiligen.
Bei der Stichwahl kann man entweder den CDU-Kandidaten Tim Grüttemeier oder Daniela Jansen von der SPD wählen. Die beiden haben vor zwei Wochen die meisten Stimmen erhalten, aber keine absolute Mehrheit erzielt.
Etschenberg sagt, dass Demokratie den Einsatz von uns allen brauche. Man solle sich eine Meinung bilden und dann wählen gehen.
Die Wahllokale sind bis 18 Uhr geöffnet, danach erfahren Sie das Ergebnis zum Beispiel bei der Antenne AC-Wahlsondersendung ab 18 Uhr.
 
 

Waldfeucht, Aachen, Mönchengladbach

Details zum Mord an 27-jährigem Mann Anfang Oktober

Der 27-jährige Mann aus dem Kreis Heinsberg, der am 2. Oktober in Waldfeucht getötet worden ist, soll einem Mordkomplott zum Opfer gefallen sein.
Das haben die Aachener Staatsanwaltschaft und die Mordkommission der Mönchengladbacher Polizei heute bekannt gegeben.
Nach deren Erkenntnissen haben fünf Männer im Alter von 17 bis 25 Jahren die Tat geplant und kaltblütig ausgeführt. Anlass für den Mord war wohl die Beziehung des Opfers mit einer jungen Frau.
Die Täter sollen ihr Opfer in einen Hinterhalt gelockt und es malträtiert haben, bevor der Haupttäter den 27-Jährigen schließlich erstochen habe. Der Haupttäter und ein Mitbewohner hätten zwei andere Komplizen über einen Vermittler gefunden, dafür soll auch Geld geflossen sein.
Alle fünf sitzen inzwischen in U-Haft und müssen sich demnächst wegen gemeinschaftlichen Mordes verantworten.
 
 

Aachen, Köln

Integrationspreis für Aachener Malerbetrieb

Der Aachener Malerbetrieb Gronen ist mit dem erstmals verliehenen Integrationspreis des Handwerks NRW ausgezeichnet worden.
Gronen bildet zur Zeit fünf Azubis zu Malern und Lackierern aus, drei von ihnen kommen aus Guinea, Togo und Albanien. Außerdem macht ein junger Mann aus Gambia dort aktuell eine Einstiegsqualifizierung im Betrieb.
Der Integrationspreis ist insgesamt an sieben Betriebe aus NRW gegangen, die bei der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und Geflüchteten besondere Leistungen erbracht haben.
 
 

Aachen

Bundesumweltministerin Schulze in den Kurparkterrassen

Bundesumweltministerin Schulze kommt heute Abend nach Aachen.
In den Burtscheider Kurparkterrassen wird sie ihre Vorstellungen für ein neues Klimaschutzgesetz vorstellen und Fragen zu den Themen Klimaschutz, Ökonomie und Ökologie beantworten.
Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.
 
 

Aachen, Leverkusen

DFB: Alle loben Kai Havertz

Der in Aachen geborene Jungnationalspieler Kai Havertz hat bei seinem Startelfdebut gestern Abend im Länderspiel gegen Russland alle überzeugt.
Er selbst ist zurückhaltend geblieben. Seine Eltern hätten ihm vermittelt, "dass Arroganz oder Hochnäsigkeit nun wirklich nichts Erstrebenswertes" seien.
Der Profi von Bayer Leverkusen hatte ein "ganz gutes Gefühl auf dem Platz", sagt er. Mit einem Traumpass hat Havertz das 3:0 von Gnabry vorbereitet.
Laut dem Bundestrainer ist er für seine 19 Jahre sehr weit, er habe eine gute Ballbehandlung und eine gute Übersicht. Löw kann sich gut vorstellen, dass Havertz künftig eine Schlüsselrolle einnimmt.
Auch Teamkollege Kimmich hat ihn nach der Partie für ein - so wörtlich - "überragendes Spiel" gelobt.
- Als Elfjähriger ist Havertz von Aachen nach Leverkusen gewechselt und hat dort ab der B-Jugend alle Auswahlteams des Verbands durchlaufen. Die Fritz-Walter-Medaille hat er als eines der größten Talente des Landes bekommen. 2017 hat Bayer ihm seinen ersten Profivertrag gegeben, dazu hat Havertz auch sein Abitur gemacht.
 
 

Aachen

Eklig: Darmentleerung im Gericht

Unappetitlicher Zwischenfall heute Vormittag im Aachener Landgericht: Ein Angeklagter hat sich hingehockt und - so heißt es in der Aachener Zeitung - "seine Notdurft verrichtet" und "seinen Darm entleert".
Der 46-Jährige ist angeklagt wegen versuchten Mordes in der Forensik des Dürener Landeskrankenhauses. Passiert ist das Ganze, als der Richter den Mann wegen andauernder Beleidungen aus dem Saal entfernen wollte.
Der Prozess ist dann in einem anderen Saal fortgesetzt worden, weil kurzfristig keine Reinigungskraft zu finden war.
 
 

Baesweiler

Zeugen gesucht: Scheiben an Autos eingeschlagen

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise aus Baesweiler, wo unter der Woche acht Autos schwer beschädigt worden sind.
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben Unbekannte nach Mitternacht bei den geparkten Autos mit Pflastersteinen Scheiben eingeschlagen. Als Tatorte nennt die Polizei den Adenauerring, die Goethestraße, die Kapellenstraße und die Aachener Straße.
Hinweise nimmt die Kripo in Alsdorf unter 02404-9577-33401 oder unter 0241-9577-34210 (außerhalb der Bürostunden) entgegen.
 
 

Belgien

Neue Namen für Rock Werchter: U.a. Kylie Minogue und Yungblud

Beim nächsten Rockfestival im belgischen Werchter wird Kylie Minogue auftreten.
Die Organisatoren haben heute weitere Künstler, die dort im Sommer spielen, genannt.
Schon bekannt sind unter anderem Pink, Tool, The Cure, Mumford & Sons, Florence + The Machine und Muse. Neu auf der Liste sind neben Kylie Minogue unter anderem Paul Kalkbrenner, Years & Years und Yungblud.
Das Werchter-Festival steigt am Wochenende 27. bis 29. Juni, 50.000 Tickets sind schon weg.


 
 

Aachen

Exhibitionist: Wegen Schizophrenie in Psychiatrie

In Aachen-Laurensberg hat die Polizei einen Exhibitionisten festgenommen.
Der Mann im Alter von 61 Jahren hat an mehreren Haustüren mit herunter gelassenen Hosen geschellt, heißt es.
Er selbst hat gesagt, er leide unter Schizophrenie. Der Mann hat sich freiwillig in psychiatrische Behandlung bringen lassen.
 
 

Aachen

Ehrung: Vorbildlicher Umgang mit Asbest

Die Stadt Aachen ist für ihre innovativen Ideen zum sicheren Umgang mit Asbest ausgezeichnet worden.
Das Städtische Gebäudemanagement hat bei der Verleihung des Deutschen Gefahrstoffschutzpreises den mit 2.000 Euro dotierten Preis in der Kategorie „Aktivitäten kommunaler Bauherren“ erhalten.
Seit den 90er Jahren befreit die Stadt ihre Gebäude von Asbest. Als sie 2014 erstmals Asbestbestandteile in Putzen und Spachtelmassen entdeckt hat, ist die Öffentlichkeit aufwändig informiert worden - vor allem mit Broschüren und Schulungen zum Umgang mit Asbest.
 
 

Aachen

Gesuchter Mann bei Bekanntem verhaftet

Die Aachener Polizei hat einen mit Haftbefehl gesuchten Mann aus Serbien in Aachen festgenommen.
Der 30-Jährige muss noch über vier Jahre Haft absitzen - wegen mehrerer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Vor einigen Monaten ist er bei einer Entziehungsmaßnahme geflüchtet und seitdem verschwunden.
In der Wohnung eines Bekannten hat man den Serben dann gestern aufspüren können.
 
 

Aachen

Verwirrter mit viel Geld in einer Plastiktüte

In einer Aachener Gaststätte in der Innenstadt hat die Polizei einen stark verwirrten alten Mann mit viel Geld aufgegriffen.
Der Mann im Alter von 80 Jahren hat sich kaum auf den Beinen halten können, obwohl er nicht betrunken war. In einer Plastiktüte hat er mehrere zehntausend Euro dabei gehabt, davon hat er auch seine Zeche mit einem 500-Euro-Schein bezahlt.
Weitere Ermittlungen haben ergeben, dass kürzlich seine Wohnung zwangsgeräumt worden ist und er deshalb ohne festen Wohnsitz ist.
Er ist in ein Krankenhaus gebracht worden, sein Geld wird vorerst amtlich verwahrt.
 
 

Aachen

VCD: Stadt soll mehr Geld für Radverkehrsbereich bereitstellen

Um Aachens Status als Fahrradstadt zu stärken, fordert die Aachen-Dürener Sektion des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) mehr Geld im nächsten Stadthaushalt.
Fördermittel seien reichlich vorhanden, deswegen sollen die Ratsparteien 2,3 Millionen Euro zusätzlich bereitstellen.
Damit können man beispielsweise große Kreuzungen wie den Hansemannplatz fahrradgerecht umbauen oder marode Radwege wie an der Trierer Straße sanieren.
Außerdem solle man die fünf zusätzlichen Stellen für den Radverkehrsbereich bei der Verwaltung nicht befristet ausschreiben. Denn dann würde man kaum qualifiziertes Personal finden, so der VCD.
 
 

Schleiden

Dachstuhlbrand im Städtischen Gymnasium

In Schleiden im Kreis Euskirchen hat es in der letzten Nacht einen Großeinsatz der Feuerwehr gegeben.
Der Dachstuhl des Gymnasiums ist ausgebrannt und teilweise eingestürzt.
Gegen 1.20 Uhr heute früh wurden die Rettungskräfte gerufen, der Einsatz dauert wohl noch bis zum Mittag an.
Die Ursache für den Brand ist noch nicht geklärt. Der Schaden wird auf rund eine Millionen Euro geschätzt
 
 

Eifel

Unfall auf Himmelsleiter sorgt für Stau

Auf der Himmelsleiter sind heute Morgen mehrere Autos bei einem Unfall in Höhe Relais Königsberg zusammengeprallt.
Das hat für viel Stau im Berufsverkehr in Richtung Aachen gesorgt.
Laut Polizei ist dabei niemand verletzt worden, die genaue Unfallursache ist unklar.
Zwischenzeitlich wurde eine Spur für die Aufräumarbeiten abgesperrt.
 
 

Aachen

Alemannia: Heute Abend gegen Viktoria Köln

Alemannia Aachen ist heute Abend in der Regionalliga West gleich zum Rückrundenauftakt gefordert.
Die Mannschaft von Trainer Fuat Kilic empfängt den Tabellenführer Viktoria Köln.
Das Hinspiel im Sommer ging mit 2:1 an die Kölner, die aktuell 13 Punkte Vorsprung auf die sechstplatzierten Aachener haben.
Anstoß auf dem Tivoli ist um 19.30 Uhr, Antenne AC übertragt die Partie live!
 
 

Eschweiler

Von Auto angefahren: Fußgänger stirbt im Krankenhaus

In Eschweiler ist am Abend ein Fußgänger bei einem Unfall um's Leben gekommen.
Der 57-Jährige wollte gegen 19 Uhr auf der Stolberger Straße die Fahrbahn zwischen parkenden Autos überqueren - dabei ist er von einem 27-jähirgen Autofahrer angefahren worden.
Der Mann starb in Folge seiner schweren Verletzungen wenig später im Krankenhaus.
Der Unfallbereich war für rund zwei Stunden abgesperrt worden.
 
 

Aachen

Reitturnier für Studenten startet

Heute startet in der Aachener Soers das diesjährige Studentenreitturnier.
Das Turnier geht bis Sonntag, in diesem Jahr nehmen rund 15 Hochschulstandorte aus ganz Deutschland daran teil - darunter auch die RWTH.
Der sogenannte CHU Aachen ist für alle Zuschauer kostenlos.
Besonderes Highlight sowohl in der Dressur als auch beim Springen: Im K.O.-System sind die Reiter auf fremden Pferden unterwegs.
Am Sonntagmittag steigen dann die Finalprüfungen.
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
1°C / 9°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Köln - Dortmund
 
Weitere Nachrichten
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (16.11.2018)