Nachrichten vom 22.03.2019

Aachen / Rheinisches Revier

Zwei große Demos morgen

Morgen Nachmittag gehen hier in der Region viele Menschen für zwei wichtige Themen auf die Straße und demonstrieren.
In Aachen wird gegen die umstrittenen EU-Pläne fürs Internet protestiert - Stichwort "Artikel 13" - und zwar am Elisenbrunnen ab 14 Uhr.
Und gegen die Rodung des Rests vom Hambacher Forst und das Abbaggern von fünf noch bewohnten Dörfern wird ab 14 Uhr ein Sternmarsch ausgerichtet. "Alle Dörfer bleiben" lautet das Motto - die Demo-Teilnehmer starten in sieben Orten und wollen um halb fünf in Erkelenz-Keyenberg eine Abschlusskundgebung ausrichten.
 
 

Aachen

Alemannia startet Dauerkarten-Verkauf

Bei Fußball-Regionalligist Alemannia Aachen hat der Dauerkarten-Verkauf für die nächste Saison begonnen.
Die Karten gibt's im Fanshop am Tivoli, Preise und geöffnete Blöcke bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert.
Letzte Saison hat die Alemannia knapp 2500 Dauerkarten absetzen können, dieses Mal hofft sie auf mehr. Der Vorverkauf hat deswegen auch früher begonnen.
Viele Spieler hätten schon ihre Verträge verlängert, jetzt brauche man zur besseren wirtschaftlichen Planung die Unterstützung der Fans, heißt es.
 
 

Eschweiler

Neu im Industriepark: DAF Loven

Im Eschweiler Industrie- und Gewerbeparkt direkt an der A4 macht heute ein neues Unternehmen auf.
Dort feiert am Abend das DAF-Nutzfahrzeugzentrum Loven Eröffnung. Die Geschäftsräume und die Werkstatt befinden sich auf einem rund 25.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Dürwisser Straße.
 
 

Aachen

Haaren: Ideensuche beim Spaziergang

In Aachen-Haaren will die Stadt den Park am alten Friedhof sanieren.
Das Land NRW fördert die Umgestaltung zu 80 Prozent. Nur ist dem Fachbereich Umwelt noch nicht ganz klar, was dort gut ist, was noch fehlt und was sich verändern sollte.
Deswegen lädt die Stadt zu zwei Spaziergängen in den Park ein, bei dem Interessierte Vorschläge machen können. Treffpunkt ist am kommenden Donnerstag um 17 Uhr und morgen(Samstag) in einer Woche um 11 Uhr - jeweils am Parkeingang in der Friedensstraße am Haarener Feuerwehrhaus.
 
 

Aachen

Lothringerstraße: Bald Fahrradstraße und Premiumfußweg

In der Stadt Aachen wird die Lothringerstraße zur Fahrradstraße und zum Premiumfußweg umgestaltet.
Laut dem Beschluss des Mobilitätsausschusses soll das passieren, sobald die Regionetzarbeiten an den Versorgungsleitungen dort beendet sind.
Zwischen Wilhelm- und Harscampstraße soll die Lothringerstraße komplett rot asphaltiert und durchgängig 4,50 Meter breit werden. Die Gehwege werden verbreitert, dadurch fallen 21 Parkplätze weg und 26 bleiben erhalten.
Außerdem müssen vier Bäume weichen, dafür pflanzt man sechs neue.
 
 

Aachen

Euregio-Wirtschaftsschau beginnt

In der Aachener Soers startet heute die mittlerweile 33. Euregio-Wirtschaftsschau.
Über 300 Aussteller präsentieren sich bei der größten Verbrauchermesse im Dreiländereck.
Partnerstadt in diesem Jahr ist Monschau. Es gibt neben vielen Ständen zu den Themen Bildung, Gesundheit, Wohnen und Ernährung auch Spiele, wie z.B. einen Escape-Room und die schottischen Highland Games.
Die Wirtschaftssschau läuft bis Ende des Monats, also bis zum 31. März.

 
 
 

Aachen

Finanzspritzen für den Sport

Der Aachener Sportausschuss hat einigen Vereinen der Stadt Zuschüsse zugesprochen.
Die DJK Raspo Brand bekommt ein Viertel der Kosten für vier Tischtennistische. Daneben unterstützt die Stadt vier überregional bedeutsame Veranstaltungen mit jeweils 1.500 Euro. Es handelt sich um die „Deutschen Sommermeisterschaften der Offenen Klasse und Junioren im Wasserspringen“ beim SV Neptun und die „Deutschen Meisterschaften in der Sportakrobatik“ beim Burtscheider Turnverein, außerdem bekommt der ASV 06 Finanzspritzen fürs "Euregioschwimmen" und das „Internationale Schwimmfestival“.
 
 

Aachen

Unfälle sorgen für Stau im Berufsverkehr

Auf der A44 in Richtung Aachen hat es heute früh im Berufsverkehr zwei Unfälle mit mehreren Beteiligten gegeben.
Gegen kurz vor sieben sind zwei auf dem Autos auf dem linken Fahrstreifen in Höhe des Autobahnkreuzes zusammengeprallt.
Verletzt wurde laut Autobahnpolizei niemand, danach hat es sich aber auf mehreren Kilometern gestaut.
Kurze Zeit später gab es ein weiteren Unfall mit fünf Beteiligten - auch dabei blieb es zum Glück nur bei Blechschäden.
 
 

Aachen

Maskierte Männer überfallen Pizzeria-Inhaber

In Aachen in der Elsassstraße haben zwei maskierte Männer in der vergangenen Nacht einen Pizzeriabesitzer überfallen.
Die beiden Unbekannten haben ihm dabei die Tageseinnahmen gestohlen.
Der Lokalinhaber wollte gegen Viertel nach eins seine Pizzeria über den Hinterhof verlassen, wo ihm die beiden wohl aufgelauert haben. Die Männer bedrohten den Pizzeriabesitzer mit einer Schusswaffe und konnten flüchten.
Die Polizei sucht nach den beiden Flüchtigen.
- Ein Täter soll etwa 40 Jahre als, etwa 165 cm groß und dick sein.
Er habe sehr helle Haut und rote Flecken im Gesicht, so das Opfer. Er trug zur Tatzeit eine olivfarbene Jacke, olivfarbene Schuhe und eine blaue Jeans.
- Der Mittäter soll etwa 30 bis 38 Jahre alt, schlank und etwa 176 cm groß sein. Er soll ebenfalls eine helle Haut und einen hellen Dreitagebart haben. Er trug zur Tatzeit eine graue Jacke und hellblaue Jeans.
Beide Täter trugen nach Angaben des Opfers orange Arbeitshandschuhe. Seiner Einschätzung nach stammen die Täter aus Rumänien oder dem übrigen Osteuropa.
- Hinweise bitte an die Kripo unter 0241 - 9577 31501 oder 0241 - 9577 34210.
(außerhalb der Bürozeiten).
 
 

Aachen

Über's Wochenende: Veränderungen am Autobahnkreuz

Autofahrer müssen sich am Wochenende rund um's Aachener Kreuz auf Einschränkungen einstellen.
Von heute Abend an bis Montagmorgen steht dort zwischen der Brücke über der Haarener Gracht und der Zentralbrücke des Autobahnkreuzes in beiden Richtungen jeweils nur eine Spur zur Verfügung.
In Richtung Europaplatz bleibt es sogar für rund vier Wochen einspurig.
Dabei wird die direkte Verbindung von der A4 auf die A544 gesperrt.
Straßen.NRW erneuert auf der A544 eine Mittelstreifenüberfahrt an der Anschlussstelle Würselen.
Dabei werden auch der Kanal, der Standstreifen und ein Teilbereich des ersten Fahrstreifens neu hergestellt.
 
 

Herzogenrath-Mitte

Integriertes Handlungskonzept: Ausblick auf erste Bauarbeiten

In Herzogenrath wird heute Mittag der aktuelle Stand der Maßnahmen für das integrierte Handlungskonzept vorgestellt.
Dabei werden erste Planungen für die Neugestaltung des Kirchenvorplatzes Sankt Mariä Himmelfahrt in Herzogenrath-Mitte erläutert.
Außerdem beginnen jetzt die ersten Bauarbeiten in der Nähe der Villa Marbaise.

 
 

Eifel/Städteregion

Mehr Kita-Plätze benötigt

Der Bedarf an Kita-Plätzen in Baesweiler, Monschau, Roetgen und Simmerath steigt, aber für jedes Kind gibt es einen Kita-Platz.
Das versichert der zuständige StädteRegions-Dezernent Markus Terodde.
Im Kita-Jahr 2019/2020 stehen rund 2.750 Plätze zur Verfügung, 114 mehr als im Jahr davor.
Gleichzeitig sind im Vergleich zum Vorjahr 108 Anmeldungen mehr für drei- bis sechsjährige Kinder eingegangen.
Und bei den Unter- Dreijährigen ist der Bedarf um 22 Plätze gestiegen.
Durch erweiterte Gruppen und neugebaute Einrichtungen komme man ohne Überbelegungen aus, so die StädteRegion.
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
°C / °C
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (22.3.2019)