Nachrichten vom 23.01.2018

Hambacher Forst

Wieder Barrikaden - elf Personen festgenommen

Die Aachener Polizei hatte wieder einen längeren Einsatz im Hambacher Forst. Braunkohlegegner hatten gestern einige Barrikaden errichtet und Gräben ausgehoben, so dass die Rettungswege versperrt waren. Außerdem hatten sich einige Personen an die Hindernisse gekettet. Auch der Kampfmittelräumdienst musste wegen einer Gewehrgranate ausrücken. Am Ende verlief alles friedlich. Niemand wurde verletzt, sagt die Polizei. Elf Personen wurden aber vorläufig festgenommen, von denen sieben zum Haftrichter kommen.
 
 

A4 Köln-Aachen

Weiter Aufräumarbeiten nach LKW-Unfall

Auch noch heute Morgen müssen wir uns auf der A4 auf Behinderungen einstellen. Zwischen Langerwehe und Weisweiler ist in Fahrtrichtung Aachen weiter eine Fahrspur gesperrt. Bei dem LKW-Unfall gestern am frühen Abend ist Sprit ausgelaufen und die Unfallstelle muss noch immer gereinigt werden, sagt die Autobahnpolizei. Vermutlich erst gegen 11 Uhr soll alles wieder frei sein. Ein LKW ist dort rechts gegen die Böschung gekommen und danach umgekippt. Der Fahrer hat sich aber zum Glück nur leicht verletzt.
 
 

Aachen

Stellungnahme nach Schlägerei bei Kinder-Turnier

Nach der Schlägerei am Sonntag beim Kinder-Ringer-Turnier hat der TV Eintracht Aachen-Walheim Stellung bezogen. Der Verein distanziert sich vom Verhalten einiger Eltern, die sich beim Turnier daneben benommen haben. Den Trainern sei es leider nicht möglich die Eltern im Verhalten an der Matte zu schulen, so das offizielle Statement. Bei der Schlägerei mit über 20 Beteiligten wurden zwei Menschen verletzt.
 
 

Gewerkschaft IG Metall

Warnstreik der Metaller geht weiter

In ganz NRW gehen heute die Warnstreiks der IG Metall weiter. Bei uns in der Region werden die Beschäftigten in Stolberg die Arbeit niederlegen. Die treffen sich um 10 Uhr am ökomenischen Zentrum. Ab 13.30 Uhr ist dann noch eine Kundgebung in Düren und morgen gegen Mittag in Eschweiler am Talbahnhof.
 
 

Stolberg-Büsbach

Zwei Personen aus verrauchter Wohnung gerettet

Die Stolberger Feuerwehr musste gestern Nachmittag zu einem Einsatz in Büsbach auf der Konrad-Adenauer-Straße ausrücken. In einem Mehrfamilienhaus war der Hausflur und eine Wohnung komplett verraucht. Die Einsatzkräfte konnten die zwei Bewohner aus der Wohnung holen. Die haben sich zum Glück nur leicht verletzt. Beim Anzünden eines Feststoffbrennkessels hat es wohl einen Rückstau von Rauchgasen gegeben. Und der Rauch hat sich dann in der ganzen Wohnung verteilt.
 
 

Alemannia Aachen

Besuch im Zeitungsmuseum

Die Mannschaft von Alemannia Aachen besucht heute auf Einladung der Fan-IG die aktuelle Ausstellung im Internationalen Zeitungsmuseum. Die Ausstellung zeigt den Werdegang des Vereins in der Nazi-Zeit und welchen Platz der Fußball damals zwischen Sport und Politik eingenommen. Gegen 17.15 Uhr trifft sich der komplette Kader in der Pontstraße.
 
 

Misereor Aachen

Organisation wird in diesem Jahr 60

MISEREOR feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Mehr als 100.000 Projekte hat die Aachener Organisation seitdem mit über 7 Milliarden Euro unterstützt. Besonders in Asien, Afrika und dem Nahen Osten engagiert sich Misereor. Es ist aktuell das weltweit größte Werk für Entwicklungszusammenarbeit der katholischen Kirche.
 
 
Am Vormittag
Nachricht schreiben
Wetter
5°C / 9°C
Aachen
Verkehr
A1 6 km
Münster Richtung Osnabrück
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 10:30h (23.1.2018)