Nachrichten vom 16.01.2019

Aachen

Ladies in Black: Heute erstes Heimspiel des Jahres

Die Ladies in Black bestreiten heute Abend ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr.
Gegner im Hexenkessel an der Neuköllner Straße ist ab 19:30 Uhr der USC Münster. Mit dieser Partie endet auch die Hinrunde in der Bundesliga.
Die Abendkasse und die Halle öffnen um 18 Uhr, ein paar Sitzplatzkarten gibt es noch. Außerdem ist das Spiel live im Netz auf sporttotal.tv zu sehen.
 
 

Aachen, Vaals

Alemannia testet am Samstag in Vaals und nicht am Tivoli

Das nächste Testspiel von Alemannia am Samstag gegen Wormatia Worms kann aufgrund der aktuellen Witterungslage nicht am Tivoli ausgetragen werden.
Deswegen ist die Partie ins niederländische Vaals verlegt worden. Dort spielt Alemannia gegen Worms am Samstagnachmittag ab zwei Uhr auf dem Sportcomplex Molenveld am Oude Akerweg. Die Tickets kosten an der Tageskasse zwischen 5 und 3 Euro.
 
 

Köln, Aachen

Köln sagt "Ja!" zu "Zeelink"

Die Kölner Bezirksregierung hat den Bau der Erdgas-Leitung "Zeelink" genehmigt.
Die Erdgasfernleitung soll zwischen Aachen-Lichtenbusch und Legden im Regierungsbezirk Münster insgesamt rund 215 Kilometer lang werden.
Die Genehmigung jetzt bezieht sich zunächst nur auf das gut 60 Kilometer lange Teilstück von Lichtenbusch bis Hochneukirch bei Jüchen. Die Trasse wird überwiegend parallel zur A44 und schon bestehenden Gas- und Stromleitungen verlaufen.
 
 

Aachen

Planungen laufen für Merkel- und Macron-Termin

Die Stadt Aachen bereitet sich auf den Besuch von Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron am kommenden Dienstag vor. Merkel und Macron werden dann in Aachen den neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, den "Aachener Vertrag", unterschreiben.
Für die Medienvertreter aus aller Welt wird am Markt ein großes Zelt aufgebaut, das als Pressezentrum dienen wird. Rund um den Festakt wird es zu Verkehrseinschränkungen kommen, in einzelnen Straßen werden Halteverbote eingerichtet.
Und Geschäftsleute und Gastronomen in der Umgebung des Markts müssen am Dienstag ihre Geschäfte bis zum Nachmittag geschlossen halten.
Während des Festakts wird es ein Live-Streaming auf der Homepage der Bundesregierung geben.
 
 

Heinsberg

Suche nach "Luftgewehr-" oder "Luftpistolen-Sniper"

In Heinsberg sucht die Polizei einen oder mehrere Täter, der oder die andere mit einem Luftgewehr oder einer Luftpistole verletzt hat bzw. haben.
Bei den zwei Vorfällen auf der Kempener Straße sind die Opfer jeweils Jugendliche gewesen. Am letzten Samstag ist am frühen Abend einer 15-Jährigen in den Rücken geschossen worden - und gestern einer 17-jährige Radfahrerin in einen Oberschenkel.
Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Hinweise.
Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 1 der Polizei in Heinsberg, Telefon 02452 920 0.
 
 

Morschenich

Steine auf RWE-Mitarbeiter

In Morschenich hat die Aachener Polizei gestern Nachmittag zwei Männer verhaftet, die versucht haben, in den Tagebau Hambach einzudringen.
Die beiden sind von RWE-Mitarbeitern entdeckt worden und haben die dann mit Steinen beworfen. Verletzt worden ist niemand.
Beide erwartet ein Strafverfahren wegen Landfriedensbruchs und versuchter gefährlicher Körperverletzung.
 
 

Baesweiler, Aachen

Aggressive Reaktionen gegenüber Polizisten

Auf erheblichen Widerstand ist die Aachener Polizei gestern Mittag bei zwei Einsätzen in Baesweiler und Aachen gestoßen.
In Baesweiler in der Kückstraße sind drei Polizisten bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt verletzt worden. Der aggressive Ehemann(30) hat die Beamten schon vor der Wohnungstüre angegriffen, bespuckt und mit dem Tod bedroht. Erst mit Verstärkung ist es der Polizei gelungen, ihn zu überwältigen und ihm Handschellen anzulegen. Vorher hat er noch einem Polizisten in den Finger gebissen und zwei anderen Prellungen und Schürfwunden zugefügt.
In Aachen hat ein Motorrad-Polizist Ärger mit einem vermutlich psychisch kranken Mann(26) auf der Krefelder Straße gehabt. Der Mann ist in einen Unfall verwickelt gewesen und hat den Polizisten mit üblen Beleidigungen empfangen. Auch hier hat der Beamte Kollegen zur Verstärkung rufen müssen. Die hat der aggressive Mann dann mit einem Springmesser bedroht, das er erst abgelegt hat, als ein Polizist die Pistole gezogen hat. Wegen des auffälligen Gemütszustands hat ein Arzt angeordnet, den Mann in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses zu bringen.
 
 

Aachen

Alemannia-Nachholtermin in Wiedenbrück

In der Fußball-Regionalliga holt Alemannia Aachen die Partie beim SC Wiedenbrück am 26. März nach.
Anpfiff ist dann abends um 19 Uhr. Das Spiel ist im Dezember ausgefallen, weil der Platz unbespielbar war.
Das erste Liga-Spiel des Jahres bestreitet die Alemannia schon Anfang Februar gegen die U21 des 1. FC Köln.
 
 

Aachen

Bundespolizei schnappt "alte Bekannte"

Zum zweiten Mal innerhalb von sechs Wochen hat die Bundespolizei die selbe mutmaßliche Schleuserin erwischt.
Die 46-jährige Frau hat am Abend in Lichtenbusch fünf Personen nach Deutschland gebracht. Beim ersten Aufgriff vor anderthalb Monaten hat sie drei Leute geschleust.
Die Bundespolizei ermittelt jetzt im In- und Ausland, ob noch weitere Schleusungen auf das Konto der Frau gehen. Aufgrund fehlender Haftgründe ist sie weiter auf freiem Fuß.
 
 

Aachen

Hunko zum britischen "No!" in Sachen Brexit-Deal

Das Nein im britischen Unterhaus zum Brexit-Deal mit der EU macht einen ungeordneten Austritt Großbritanniens wahrscheinlicher. Das sagt der Aachener Bundestagsabgeordnete und europapolitische Sprecher der Linke, Andrej Hunko.
Jetzt müsse alles dafür getan werden, dieses schlechteste aller Szenarien zu verhindern.
Hunko fordert, dass die Bundesregierung sich im Europäischen Rat dafür stark macht, die Ausstiegs-Klausel im Artikel 50 des Vertrags über die Europäische Union über den 30. März hinaus zu verlängern. Eine Fristverlängerung würde Raum für politische Lösungen schaffen - das beinhalte mögliche Neuwahlen und Referenden, so Hunko.
 
 

Region

Aachener Bank unterstützt Vereine

24 Vereine aus der Region haben von der Aachener Bank eine Spende von jeweils 1000 Euro bekommen.
Das Geld stammt aus einer Aktion auf Facebook. Da hat die Volksbank im Rahmen eines Benefiz-Adventskalenders dazu aufgerufen, gemeinnützige Projekte und Organisationen vorzuschlagen, die sich über eine solche Spende freuen können. Danach ist ausgelost worden, wer das Geld bekommt.
Die ingesamt 24.000 Euro sind jetzt übergeben worden.
 
 

Aachener Anwalt mit dabei

Wird der Loveparade-Prozess eingestellt?

Im Rahmen des Loveparade-Prozesses führen heute Richter, Staatsanwälte, Verteidiger und Nebenkläger-Anwälte ein Rechtsgespräch.
Mit dabei ist der Aachener Anwalt Rainer Dietz, der die Anghörigen eines Opfers vertritt. Er sagt, Gericht und Staatsanwaltschaft machten keinen Hehl daraus, dass das Verfahren eingestellt werden könnte.
Eine Einstellung hält Dietz aber für falsch, da es sich um einen Fall handelt, wo es dutzende Tote gab und hunderte Menschen verletzt wurden.
Das Ergebnis des Rechtsgesprächs soll morgen bekanntgegeben werden.
 
 

Stolberg-Breinig

Feuerwehr muss eingeklemmten Autofahrer befreien

Zwischen Stolberg-Breinig und Kornelimünster hat es gestern Abend einen Unfall auf der Breiniger Straße gegeben.
Ein Autofahrer ist mit seinem Wagen wohl aus der Kurve geflogen und dann frontal mit einem Baum zusammengeprallt.
Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Fahrer aus seinem Auto herausschneiden, er kam danach ins Krankenhaus.
Die Unfallursache ist noch unklar.
 
 

Kohlscheid

Dachstuhlbrand in Nordstraße

In Kohlscheid ist die Feuerwehr Herzogenrath gestern Abend zu einem Brand in die Nordstraße gerufen worden.
Anrufer hatten dort Flammen am Dachstuhl eines Hauses gesehen.
Die Feuerwehr hat allerdings nur eine leichte Rauchentwicklung und einen Schwelbrand an einer Holzfassade ausmachen können.
Die Brandursache ist unklar, Verletzte gab es keine.
 
 

Eschweiler

Alemannia: 4:0-Sieg im ersten Testspiel

Die Alemania hat ihr erstes Testspiel in diesem Jahr gewonnen.
Gegen die U23 des SC Paderborn gab es am Abend in Eschweiler einen klaren 4:0-Sieg. Trainer Fuat Kilic war nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit der Art und Weise des Auftritts zufrieden.
Für den Regionalligisten stehen noch gut drei Wochen Vorbereitung an, ehe es in der Meisterschaft gegen die U21 des 1. FC Köln wieder um Punkte geht.
Das nächste Testspiel ist am Samstag gegen Worms.
 
 
Am Abend
mit Claudia Löhr
Nachricht schreiben
Wetter
5°C / 5°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund Richtung Köln
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (16.1.2019)