Nachrichten vom 19.10.2017

Städteregion Aachen

Suche nach Einbrecherbande mit Bildern aus Radarfallen

Die Aachener Polizei sucht mit Fotos aus Radarfallen nach Serieneinbrechern. Nach Diebstählen in Eschweiler, AC-Lichtenbusch, Oberforstbach und Monschau-Mützenich sind die Täter häufiger in Richtung Belgien geblitzt worden. Der Blitzer in Aachen auf der Lütticher Straße hat sie u.a. erwischt. Meistens klauen sie erst ein Auto und nutzen es dann als Fluchtwagen bei ihren Einbrüchen. Die Ermittler gehen von drei bis vier Tätern aus, die für über ein Dutzend Taten in Frage kommen.
Erst heute morgen ist wieder ein Auto in Würselen gestohlen worden - vermutlich von der Bande.

Aktuelle neue Tat in Würselen: Heute Morgen (19.10.2017), kurz nach 5 Uhr.
In Würselen, An der Landwehr, waren vermutlich dieselben Täter am Werk gewesen. Auch hier wurde ein Audi, Q 5, erbeutet. Mit dem roten Wagen, Kennzeichen AC-ME 900, sind die Täter nun unterwegs.
Die Fahndung läuft, auch im Ausland.

Weiterhin fahnden die Behörden nach den Kennzeichen MON-SQ326 und KK-M502. Diese gehören zu ebenfalls erbeuteten Audi Q5, die durch die Täter in der Nähe anderer Tatorte zurückgelassen wurden.

Hinweise bitte an die Kripo in Aachen unter 0241 - 9577 31401 oder 0241 - 9577 34210 (außerhalb der Bürozeiten).
 
 

Herzogenrath

Katze starb in Flammen

Die Freiwillige Feuerwehr Herzogenrath hatte heute einen großen Einsatz. Der Dachstuhlbrand war schnell gelöscht. 50 Rettungskräfte waren im Einsatz. Eine Katze starb in den Flammen.
 
 

Städteregion Aachen

Handwerksbetriebe zufrieden

Über 90 Prozent der Handwerksbetriebe in der Städteregion sind mit ihrer Situation zufrieden. Die Handwerkskammer Aachen sagt - besser geht es eigentlich nicht. Die Betriebe sind zu 87% ausgelastet. Alle Branchen suchen allerdings dringendst auch neue Fachkräfte.
 
 

Aachen

Geplante "Ballermann-Party" ein Fall für die Polizei

In Aachen sorgt eine geplante "Ballermann-Party" für Ärger. Veranstaltet wird sie laut der Polizei nämlich von Neonazis. Wo die Party genau stattfindet, wird in der Werbung nicht verraten. Wie in der Szene üblich, sollen Interessierte erst am Tag selbst über eine spezielle Telefonnummer erfahren, wo die Party ist. Für die Polizei ist das ein Zeichen, dass es sich hierbei möglicherweise um einen Treffpunkt für Neonazis handelt. Man sei jederzeit in der Lage, Maßnahmen zu treffen, wenn man eingreifen muss, sagt die Polizei.
 
 

Aachen

Haushaltentwurf weist Loch von 30 Millionen Euro auf

Über 30 Millionen Euro fehlen der Stadt Aachen für das nächste Jahr. Das zeigt der Haushaltsentwurf, der gestern vorgestellt wurde.

Trotzdem sollen unter anderem mehr Erzieher, Feuerwehrleute und Sozialarbeiter eingestellt werden. Auch das Stadt-Theater braucht mehr Geld. Im nächsten Jahr sind das alleine 370.000 Euro mehr. Zwar nimmt die Stadt im nächsten Jahr 24 Millionen Euro mehr Steuern ein als 2017. Das Loch von 30 Millionen Euro kann wohl trotzdem erstmal nicht gestopft werden.
 
 

Jülich

Polizei hat Rentner aus Selgersdorf gefunden

Am Mittag hat ein Mitarbeiter der Rurtalbahn einen seit gestern vermissten Rentner gefunden. Der 82-jährige aus Jülich-Selgersdorf wollte gegen 15 Uhr in die Stadt fahren. Nachdem er nicht zurückkam, wurde nach ihm gesucht. Auf einem Sportplatz in Selgersdorf ist er heute dann gesehen worden und erstmal in ein Krankenhaus eingeliefert worden.
 
 

Monschau

Bau des neuen Familienzentrums startet

In Monschau-Konzen wird heute Vormittag der Grundstein für ein neues Familienzentrum gelegt. Bis August 2018 entsteht für fünf Kita-Gruppen ein neues Gebäude auf der Straße "am Feuerbach". Städteregion und Stadt planen mit Kosten von rund 3,5 Millionen Euro für den Neubau. Bisher ist der Kindergarten in Räumen der Grundschule untergebracht, was nächstes Jahr nicht mehr möglich ist.
 
 

Aachen

Gesundheitsamt informiert an der RWTH

In der Mensa Academica der RWTH Aachen geht es heute Mittag um das Thema Impfen. Das Gesundheitsamt Aachen ist da und informert darüber, wieso das Impfen wichtig ist. Zusätzlich gibt es an dem Stand Infos, wie man sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie Chlamydien und Syphilis schützen kann. Denn in Aachen und der Städteregion steigt die Zahl der Erkrankungen immer weiter an. Los geht die Beratung in der Mensa Academica heute um 12:00 Uhr.
 
 

Aachen

Bahnhofsuhr bleibt außer Betrieb

Am Aachener Hauptbahnhof bleibt die große Bahnhofsuhr vorerst still. Seit längerer Zeit ist sie außer Betrieb. Laut eines Sprechers der Deutschen Bahn lohnt es sich auch nicht mehr, sie zu reparieren. Die nächsten Tage wird sie auf 12:00 Uhr gestellt und vermutlich erst nächstes Jahr durch eine neue Uhr ersetzt.
 
 
Am Abend
Nachricht schreiben
Wetter
11°C / 22°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (19.10.2017)