Nachrichten vom 21.09.2018

Belgien

Tihange 3 bleibt länger vom Netz

Der belgische Atomreaktor Tihange 3 bleibt mindestens fünf Monate länger als geplant aus.
Tihange 3 werde voraussichtlich nicht vor dem 2. März wieder hochgefahren, heißt es vom Betreiber Engie Electrabel. Grund seien Inspektionen und Reparaturen an Gebäuden mit Ersatzsicherheitssystemen. Dort gebe es Probleme mit geschwächten Betonteilen.
Eigentlich hat der Reaktor nur bis Ende diesen Monats vom Netz gehen sollen.
 
 

Aachen-Eilendorf

Giftköder war nur vertrockneter alter Kot

Der "Giftköder" für Hunde, der in Aachen-Eilendorf gestern verteilt worden ist, war keiner.
Ein Mann ist beim Verteilen der angeblichen Köder beobachtet und von der Polizei gestellt worden. Jetzt haben Ermittlungen ergeben, dass es sich nicht um Giftköder, sondern nur um alten vertrockneten Kot gehandelt hat.
Ob es einem Zusammenhang zwischen dem Tod eines Hundes und dem vertrockneten Kot gibt, wird noch weiter ermittelt.
 
 

Aachen / Köln

Alemannia am Abend bei 1. FC Köln II zu Gast

Alemannia Aachen hat in der Fußball-Regionalliga heute Abend ein Auswärtsspiel. Ab halb acht treten die Schwarz-Gelben bei der Zweitvertretung des 1. FC Köln im Kölner Franz-Kremer-Stadion an.
Beide Mannschaften befinden sich momentan im Tabellenkeller und brauchen jeden Punkt. Alemannias Trainer Fuat Kilic kann personell aus dem Vollen schöpfen und muss nur auf Vincent Boesen wegen einer Innenbanddehnung verzichten.
Trainer der Kölner ist übrigens Ex-Alemanne Markus Daun.
Die Alemannia rechnet damit, dass heute rund 600 Anhänger die Elf vom Tivoli bei der Auswärtspartie unterstützen.
 
 

Hambacher Forst

Aktivisten: Polizei soll den Wald verlassen!

Im Hambacher Forst sind heute wieder Umweltschützer und Polizei aneinandergeraten.
Die Polizei hat mit RWE Rettungswege frei geräumt. Dazu sind nicht nur Barrikaden entfernt, sondern auch Sitzblockaden aufgelöst worden. Die Räumung der Baumhäuser sei aber weiterhin auf unbestimmte Zeit gestoppt, heißt es von den Behörden.
Die Aktivisten sagen, die Polizei würde ihre Räumaktionen fortsetzen. Sie haben heute den Abzug der Polizei gefordert. Polizeipräsident Weinspach und Innenminister Reul sollen alle laufenden Maßnahmen abbrechen - auch das Beseitigen von Barrikaden.
 
 

Aachen

Heute Generalprobe für "Der Dom leuchtet"

Ab morgen laufen in Aachen auf dem Katschhof die Lichtinstallationen im Rahmen der Festwoche "40 Jahre Welterbe Aachener Dom".
An neun Abenden bis zum 30. September heißt es dann "Der Dom leuchtet".
Das Domkapitel und die Stadt Aachen bieten den Zuschauern 3D-Projektionen auf der Domfassade. Dabei wird die Geschichte des Doms und seiner besonderen Beziehung zu den Aachenern erzählt.
Schon heute Abend gibt es ab 21 Uhr eine allerdings nicht-öffentliche Generalprobe.
 
 

Hambacher Forst

Sitzblockade und neue Barrieren

Im Hambacher Forst will die Polizei rund 20 Teilnehmer einer Sitzblockade entfernen.
Sie fordert die Leute - auch über Twitter - auf, einen Rettungsweg nicht zu blockieren. Die Menschen hätten die Möglichkeit, den Weg freiwillig zu verlassen. Auch Holzkontruktionen wie Mono- und Tripods seien Barrieren, die weg müssen.
Dabei handle es sich ausdrücklich nicht um eine Baumhausräumung. Die eigentliche Räumung von Baumhäusern ruhe nach wie vor. Wie lange, ist weiterhin offen.
Außerdem beklagt die Polizei, dass sie wieder mit Fäkalien beworfen werde.
 
 
 

Stolberg

L238: Holz bohrt sich bei Unfall durch Windschutzscheibe

In Stolberg ist am Morgen gegen acht Uhr die L238/Münsterau zwischen Vicht und Zweifall nach einem Unfall etwa eine Stunde lang gesperrt gewesen.
Die Feuerwehr hat dort eine Frau gerettet, die in ihrem Auto eingeklemmt war. Zwei Bretter eines Holzzauns haben sich bei dem Unfall durch die Windschutzscheibe in das Wageninnere in Höhe des Beifahrersitzes gebohrt.
Die Frau ist ansprechbar gewesen, aber wegen ihrer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.
 
 
 

Aachen

Park(ing) Day am Theaterplatz

In Aachen wird der Theaterplatz heute zu einer Blumenwiese mit Rasenfläche und Liegestühlen umgestaltet.
Wo sonst Autos parken, will der VCD Aachen mit fünf anderen Veranstaltern heute am Park(ing) Day zum Flanieren und Verweilen einladen. Unter dem Motto „Mehr Stadtflächen für die Menschen. Ein attraktiver Theaterplatz zum Austausch und Ausruhen.“ will man zeigen, wie die Flächen auch genutzt werden könnten.
Heute Abend startet um 20 Uhr noch die Fahrraddemo "BikeNight" am Elisenbrunnen, an der Radfahrer auch verkleidet teilnehmen.
 
 

Aachen

Klitschko und Halmich beim IHK-Außenwirtschaftstag

700 Leute haben im Aachener Eurogress am IHK-Tag der Außenwirtschaft am Donnerstag teilgenommen.
Das Motto der landesweit größten Veranstaltung ihrer Art war „Welthandel im Weltwandel“. Laut IHK-Vizepräsident Kufferath müssen heutzutage viele Unternehmen auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren. Sein Dürener Unternehmen beispielsweise habe die Produktionskapazitäten in den USA deutlich erhöht, um auf Importbarrieren vorbereitet zu sein - und gleichzeitig habe man mit Blick auf den Brexit das Engagement in Großbritannien zurückgefahren.
Zu den prominenten Rednern beim Außenwirtschaftstag haben neben Aachens OB Philipp und Regierungspräsidentin Walsken auch Kiews Bürgermeister und Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko sowie Ex-Box-Weltmeisterin Regina Halmich gehört.
 
 
 

Aachen

"Tour de Respekt" auf dem Weg nach Lüttich und Paris

In Aachen ist heute morgen die Initiative "Tour des Respekts zur Erinnerung an Albert Richter" gestartet worden.
Zehn Radfahrer haben sich vom Aachener Markt aus auf den Weg nach Lüttich gemacht - und von dort aus geht es noch weiter bis nach Paris.
Die Teilnehmer wollen ein Zechen gegen Rassismus und Antisemitismus setzen. Dabei erinnern sie an den früheren Bahnradweltmeister Albert Richter. Der Radprofi hat seinerzeit im Dritten Reich zu seinem jüdischen Manager gehalten und dafür mit seinem Leben bezahlt.
Aachens Bürgermeisterin Margrethe Schmeer hat die Radfahrer am Markt verabschiedet. Sie wünscht sich, dass die Botschaft der Tour des Respekts durch ganz Europa geht. Richter war eine couragierte Persönlichkeit, er müsse gerade heute für uns ein Vorbild sein, so Schmeer.
 
 

Eschweiler

Pläne für das Rathausquartier vorgestellt

Die Stadt Eschweiler hat Donnerstagabend die Pläne für das neue Rathausqaurtier vorgestellt. Shopping, Büros, Wohnungen und eine Kita sollen entstehen.
Eine niederländische Investorengruppe hat das 70 Mio Euro Projekt übernommen - vorher war Ex-Rennfahrer Ralf Schumacher aus Kerpen einer der Investoren. Unter anderem Aldi und Edeka wollen sich dort niederlassen. Der Bauantrag soll nächsten Monat gestellt werden.
 
 

Achen-Eilendorf

Giftköder ausgelegt

Die Polizei in Aachen konnte einen Mann schnappen, der Tiergiftköder verteilt hat, leider zu spät für einen Hund, der schon davon gegessen hatte. Eine Zeugin hatte in Eilendorf im Bereich Krebsstraße/Lindenstraße den Täter gesehen. Geschnappt wurde ein 72-jähriger.
 
 

Hambacher Forst/Aachen

Demonstrationen nach tödlichem Unglück

Im Hambacher Forst haben sich gestern 100 Menschen getroffen um nach dem tödlichen Unfall eines Bloggers ein Zeichen zu setzen. Auch in Aachen gab es eine Demonstration gegen Braunkohle und für den Erhalt des Waldstücks zwischen Düren und Kerpen. Viele trugen bei dem Trauermarsch vom Elisenbrunnen zur Lothringerstraße auch Armbinden in Gedenken an den Verstorbenen. Mehr als 1500 waren dabei.
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
6°C / 14°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 12:30h (22.9.2018)