Nachrichten vom 17.10.2017

Aachen

12 Jahre Haft für Geisterfahrer

Für den Geisterfahrer-Unfall mit zwei Toten Anfang des Jahres, hat das Landgericht Aachen einen Mann zu zwölf Jahren Haft verurteilt.
Die Richter haben den 48-jährigen Niederländer heute Mittag unter anderem wegen zweifachen Mordes und versuchten Mord in sechs Fällen schuldig gesprochen. Er war in Merzenich absichtlich falsch auf die A4 aufgefahren, um sich selbst das Leben zu nehmen.
 
 

Städteregion Aachen

Grenzüberschreitende Fahndung

Am grenzüberschreitenden Fahndungstag der Polizei gestern sind vor allem Knöllchen verteilt worden. Auf der Lütticher und der Monschauer Straße mussten über 200 Autofahrer bezahlen. Bei der großangelegten Aktion zum Thema Einbruch wurden ausserdem über 100 Autos kontrolliert.
Dabei wurden vor allem Dealer, Fahrer die Drogen genommen hatten oder Autofahrer mit Handy am Ohr und ohne Anschnallgurt geschnappt.

In Herzogenrath war ein Fahrer ohne Führerschein unterwegs.
 
 

Aachen

Diebe wollten Münzautomaten aufbrechen

In Aachen haben Unbekannte versucht in zwei Waschstraßen die Münzautoamten aufzubrechen.
Ausserdem hatten Diebe geschredderte Pfandflaschen aus einem Supermarkt gestohlen. Offenbar um die Pfandbanderolen abzutrennen. Da diese aber teilweise mitgeschreddert waren, ließen sie die Säcke mit den 1600 Flaschen auf einer Wiese liegen.
 
 

Aachen

Tour de France Lob

Die Tour de France soll bald wieder durch Deutschland gehen. Am Rande der Streckenvorstellung für nächstes Jahr gab es nochmal Freude vom Tour-Chef über die vielen Menschen an der Rennstrecke in Aachen.
Christian Prudhomme sagte, «Wir werden begeistert sein, nach Deutschland
zurückzukehren, ohne jeden Zweifel. Wir haben übrigens eine Kandidatur».
Nächstes Jahr tourt das bedeutendste Radrennen der Welt, bis auf einen kleinen Abstecher nach Spanien, ausschließlich auf französischem Boden.
 
 

Roermond

Mann an Geldautomat niedergestochen

In Roermond ist gestern Abend ein Mann vor einem Geldautomaten niedergestochen worden. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Wie niederländische Medien berichten, soll es sich bei den Tätern um zwei junge Männer handeln. Sie sollen dunkle Kleidung mit Kapuzen getragen haben. Laut Polizei fehlt von den Tätern aber jede Spur.
 
 

Eschweiler

Stadt bekommt von Land NRW Geld für Kitas

Der Stadt Eschweiler steht bald mehr Geld für die Kindertagesstätten zur Verfügung. Das Land NRW überweist gerade Soforthilfen von über 1,6 Millionen Euro an die Stadt. Damit soll zum Beispiel der Qualität der Betreuung verbessert werden. Außerdem sollen die Öffnungszeiten der Kitas stärker dem Bedarf der Eltern angepasst werden. Insgesamt stellt das Land NRW 500 Millionen Euro an Soforthilfen bereit.
 
 

Jülich

Schwerer Unfall sorgte für Staus im Berufsverkehr

Bei einem Unfall auf der B55 in Jülich ist heute Morgen ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Ein Autofahrer übersah Ihn beim Abbiegen und krachte mit Ihm zusammen. Ersthelfer haben den Mann wiederbelebt. Später ist er ins Aachener Klinikum gebracht worden. Die Polizei sperrte die B55 in Richtung A44 komplett. Deshalb kam es im Berufsverkehr zu langen Staus. Mittlerweile ist die B55 wieder frei.
 
 

Städteregion

Immer mehr Krätze-Falle gemeldet

Die Hautkrankheit Krätze ist anscheinend in NRW wieder auf dem Vormarsch. Auch in Aachen und der Städteregion sind in den letzten drei Jahren die Fälle deutlich angestiegen. 2013 waren es noch 11 Fälle. Letztes Jahr sogar 420. Und auch in diesem Jahr sind schon mehr als 230 Fälle von Krätze gemeldet worden. Die Hautkrankheit wird durch Milben verursacht. Besonders gefährdet sind Menschen in Kindergärten, Schulen, Altenheimen oder Flüchtlingsunterkünften.
 
 

Aachen

Stadt will Personalmangel in Kitas bekämpfen

In Aachen und der Städteregion gibt es in vielen Kindertagesstätten zu wenig Personal. Deshalb hat die Stadt Aachen jetzt zwei neue Fachschulklassen geschaffen. Allein an den städtischen Kitas in Aachen fehlen rund 40 Vollzeitstellen. In drei Jahren sollen die Erzieherinnen mit der Ausbildung fertig sein.
 
 

Monschau

Bauarbeiten auf dem Burgring gegen zu Ende

Die Bauarbeiten auf dem Burgring in Monschau gehen in die letzte Phase. Am Wochenende wird das letzte Teilstück der Straße neu asphaltiert. Dann wird es auch wieder zu Sperrungen kommen. Bis Mitte November sind dann auch die letzten Arbeiten an den Leitplanken erledigt, sagt der zuständige Landesbetrieb Straßen.NRW. Dann soll auch die Baustellen-Ampel wegkommen.
 
 

Aachen

Alemannia gewinnt beim Bonner SC

Alemannia Aachen hat in der Regionalliga-West den nächsten Sieg eingefahren. Beim Bonner SC gewann die Alemannia gestern Abend mit 2:0. Damit liegt Aachen in der Tabelle jetzt auf Platz acht. Schon übermorgen geht es im Mittelrheinpokal weiter. Dann mit einem Auswärtsspiel bei SC Borussia Lindenthal in Köln. In der Liga empfängt die Alemannia am Sonntag Rot-Weiß Essen.
 
 
Am Morgen
Nachricht schreiben
Wetter
9°C / 21°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (17.10.2017)