Kohlekommission tagt: Tausende wollen demonstrieren

 
Nicht weit vom Hambacher Forst entfernt tagt heute die Kohlekommission in Bergheim. Die Beschäftigten von Energiewirtschaft und Industrie wollen sich lautstark zu Wort melden.
 
 
 

Kohlekommission zu Besuch: Keine Ruhe fürs Rheinische Revier

 
Die Grünen sorgen sich um Bergleute und Tagebaufolgekosten. Und in Manheim wächst die Wut über Hausbesetzer.
 
 
 

Klima-Camp von ?Ende Gelände?: Jülicher Stadtrat appelliert zu friedlichem Protest

 
Das Klima-Camp des Bündnisses ?Ende Gelände? auf der Merscher Höhe ist möglich, aber unwahrscheinlich. Einige Politiker sorgen sich.
 
 
 

Interview mit Michael Vassiliadis: ?Der Hambacher Forst ist ein plakatives Symbol?

 
Michael Vassiliadis, Chef der Bergbaugewerkschaft, ist seit Sommer Mitglied der Kohlekommission der Bundesregierung. Im Interview mit unserer Zeitung spricht er über die Energiewende, den Zustand der Gesellschaft und die Angst der Bergleute.
 
 
 

Nato Airbase in Geilenkirchen: Google zeigt Militäranlagen jetzt unverpixelt

 
In Belgien will die Regierung Google dafür verklagen, was der Konzern nun auch in Deutschland macht: Militärische Einrichtungen vollständig in seinem Kartendienst abbilden.
 
 
 

Stadt will Namensgebung prüfen lassen: Der Hans-Leyers-Weg wird ein Fall für die Historiker

 
Die Vergangenheit des 1981 verstorbenen Dr. Hans Leyers wird die Stadt Eschweiler noch länger beschäftigen. Die Verwaltung will nun historisch fundiert prüfen lassen, welche Rolle der Mann, der 1951 mit seiner Familien nach Weisweiler zog, als Offizier im Zweiten Weltkrieg gespielt hat.
 
 
 

?Ende Gelände?: Gericht weist Klage ab, Aktivisten bauen Camp trotzdem auf

 
Das Aachener Verwaltungsgericht hat am Dienstagnachmittag eine Klage des Aktionsbündnisses ?Ende Gelände? gegen einen Bescheid der Aachener Polizei abgewiesen. Die Aktivisten hatten versucht, sich gegen die von der Polizei zugewiesenen Fläche zu wehren, an dem sie ab Donnerstag ihr Protestcamp aufschlagen dürfen.
 
 
 

Umweltverband BUND: Hambacher Forst muss nicht zwangsläufig weg

 
Nach Einschätzung des Umweltverbandes BUND muss der Hambacher Forst im Zuge des Braunkohleabbaus keineswegs unweigerlich gerodet werden.
 
 
 

Prozess um Brandserie in Neuss: Feuerwehrleute gestehen vor Gericht

 
Im Prozess um eine Brandserie in Neuss (Nordrhein-Westfalen) haben drei angeklagte Feuerwehrleute die Taten gestanden.
 
 
 

Tagebau Garzweiler: Dirk Jansen: ?Der Status quo wird nicht erhalten bleiben?

 
Die Gegner des Braunkohletagebaus Garzweiler II spüren aktuell gehörigen Rückenwind. Der Grund dafür ist der Rodungsstopp am Hambacher Forst. Geklagt hatte der BUND. Dessen NRW-Geschäftsführer Dirk Jansen sprach nun in Kuckum über die Perspektiven für die Umsiedler in Erkelenz, die sich ergeben.
 
 
 

Hambacher Forst: Prominente übernehmen symbolische Baumpatenschaften

 
Mehr als 60 Persönlichkeiten wie der Schauspieler Benno Fürmann und die Trägerin des Alternativen Nobelpreises, Monika Hauser, setzen sich mit symbolischen Baumpatenschaften im Hambacher Forst für den Kohleausstieg ein.
 
 
 

Laut Braunkohleverband: Vorzeitiger Ausstieg kostet 100 Milliarden Euro

 
Ein vorzeitiger Ausstieg aus der Braunkohleverstromung aus Klimaschutzgründen würde nach Auffassung des Braunkohleverbandes Debriv fast 100 Milliarden Euro kosten und Zehntausende Jobs vernichten.
 
 
 

Standort für Startups: NRW überholt Berlin im Startup-Monitor

 
Die deutsche Gründerszene verändert sich: Immer öfter werden Startups auch abseits des Hotspots Berlin gegründet. Die Suche nach Fachkräften stellt jedoch immer mehr Gründer vor Probleme.
 
 
 

Ende der Braunkohle: Grüne und IG BCE fordern Hilfen für Beschäftigte

 
An diesem Mittwoch kommt die Kohlekommission des Bundes ins Rheinische Revier. Dort sind die Zukunftssorgen besonders groß, seit die Rodung des Hambacher Forstes gerichtlich gestoppt wurde. Grüne und IG BCE fordern Hilfen für die Mitarbeiter.
 
 
 

Die Bedeutung der Braunkohle für NRW: ?Wandernde Löcher? und viel Strom

 
NRW bleibt Kohleland - auch wenn Ende des Jahres die letzte Steinkohlezeche geschlossen wird. Wie lange noch Braunkohle gefördert wird, darüber wird heftig gestritten. Noch ist sie die Nummer eins bei der Stromerzeugung in Nordrhein-Westfalen.
 
 
 

Stau am Morgen auf der Autobahn 4: Unfall mit mehreren Autos und einem Lastwagen

 
Auf Höhe der Ausfahrt Laurensberg in Fahrtrichtung Aachen hat es am Dienstagmorgen einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen gegeben. Die Fahrbahn musste zeitweise komplett gesperrt werden. Das sorgte für Stau ab dem Aachener Kreuz.
 
 
 

Als ?Digitales Revier? in die Zukunft: Grüne fordern Gutachten zum Kohleausstieg

 
Elektroautos statt Kohlebagger und das schnellste Internet in NRW - die Grünen haben eine Vision für das Rheinische Revier. Ein unabhängiger Gutachter müsse zügig die Kosten des Ausstiegs aus der Braunkohleverstromung und die Verantwortung des Energiekonzerns RWE klären.
 
 
 

Landgericht Köln weist Räumungsklage ab: Hausbesetzer dürfen in Häusern von RWE bleiben

 
Die Hausbesetzer in Kerpen-Manheim dürfen vorerst in den Gebäuden bleiben. Tagebaubetreiber RWE, Eigentümer der Häuser, war mit einer Genehmigung, die Häuser räumen zu lassen, vor Gericht erstmal gescheitert. Zudem hat das Bündnis ?Ende Gelände? gegen die Polizei geklagt.
 
 
 

Polit-Rentner Bosbach: Früher war er weg, heute ist er nicht da

 
Vor einem Jahr schied Wolfgang Bosbach aus dem Bundestag aus. Trotzdem wird er immer um sieben Uhr wach. Von einem, der nicht aufhören kann.
 
 
 

Morschenich vor Abriss: Rodungsstopp wirft bei Umsiedlung Fragen auf

 
Die ersten 30 Häuser sollen in Morschenich noch in diesem Jahr abgerissen werden. Daran wird auch der Rodungsstopp am Tagebau Hambach nichts ändern. Der Umsiedlungsprozess läuft wie geplant weiter und trotzdem türmen sich viele Fragen auf.
 
 
Am Morgen
mit Christina Kaminski & Torsten Thöndel
Nachricht schreiben
Wetter
11°C / 15°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Köln - Dortmund
 
Weitere Nachrichten