Zwei junge Männer und ihre Flucht aus Libyen

 
Vielen Flüchtlingen fällt es schwer, über ihre Erlebnisse zu reden. Das gilt vor allem für Minderjährige, die ohne ihre Eltern über die berüchtigte Libyen-Route nach Europa gekommen sind. ?Sexuelle Gewalterfahrungen zu schildern, ist für fast alle von ihnen ein Tabu?, hat Johanna Grotendorst beobachtet.
 
 
 

Und am Ende bleibt die Sucht ein Leben lang

 
?Dann gehen wir mal auf die Station?, beschließt Heinrich Jordan, pflegerischer Leiter der Josef-Station im Alexianer-Krankenhaus. Mitten in Aachens Innenstadt ragt das Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik alt und imposant über die umliegenden Gebäude hinaus. Hinter seinen Mauern suchen zahlreiche Menschen Hilfe, um ihrer Drogensucht den Kampf anzusagen.
 
 
 

Trockenheit hält an: Kein Landregen in Sicht

 
Die Dürre in Deutschland hält auch in der nächsten Woche an, auch wenn die Temperaturen etwas zurückgehen. Niederschlag bleibt die Ausnahme: ?Im Norden fallen allenfalls wenige Tropfen und über den Bergen im Süden kann vereinzelt am Nachmittag ein kurzes Gewitter entstehen?, sagte Meteorologe Thore Hansen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach.
 
 
 

Mehr Tote durch Polizei-Schüsse: Grund zunehmende Messerattacken?

 
Bei Einsätzen haben Polizisten der nordrhein-westfälischen Landespolizei im vergangenen Jahr fünf Menschen erschossen. 17 Menschen wurden durch polizeilichen Schusswaffengebrauch verletzt, wie das NRW-Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 und 2016 verzeichnete das Ministerium jeweils drei Tote und sieben Verletzte.
 
 
 

Schutz vor Anschlägen: Privater Sicherheitsdienst am Kölner Dom

 
Ein privater Sicherheitsdienst hat mit einem Wagen und zwei Mitarbeitern an einer zentralen Stelle vor dem Kölner Dom die Überwachung übernommen. Da die Lieferung von zwei Spezialpollern zum Schutz vor Anschlägen sich noch bis Mitte September verzögern werde, habe man den Sicherheitsdienst engagiert, sagte ein Stadt-Sprecher am Freitag.
 
 
 

Betrunkener randaliert mit Hammer in Gaststätte

 
In einer Gaststätte in Mönchengladbach hat ein betrunkener Mann in der Nacht zum Sonntag mit einem Hammer randaliert. Nach Angaben der Polizei betrat der Mann das Lokal in der Innenstadt und demolierte dann einen Tisch sowie fünf Spielautomaten.
 
 
 

Mehr Drohnen an NRW-Flughäfen Köln/Bonn und Dortmund

 
Trotz eines gesetzlichen Verbotes sind im sensiblen Luftraum über den Flughäfen Köln/Bonn und Dortmund 2018 schon mehr Drohnen gesichtet worden als im gesamten Vorjahr. Das teilte die Deutsche Flugsicherung (DFS) mit.
 
 
 

Maastal bei Dinant lädt mit Felsnadel und Flaniermeile ein

 
Wie ein kleiner Grand Canyon gräbt sich das breite und schroffe Maastal bei Dinant in das Ardennen-Plateau. Die vielen niedlichen Nebenflüsse wie die Molignée und die Lesse mit ihren verwunschenen Tälern kräuseln sich rechts und links in die Landschaft.
 
 
 

RWTH Aachen hilft Lehrern mit ihrer Stimme

 
Irgendwo im Kármán-Gebäude der RWTH Aachen befindet sich ein Tonstudio: schallschluckende Schaumstoffverkleidung an der Wand, ein Mikrofon, ein Rechner. Katja Wollschläger steht am Mikrofon, Katrin von Laguna sitzt am Rechner. Doch Wollschläger schmettert keine Koloraturen, und von Laguna mischt keine Sounds dazu.
 
 
 

Beilangriff vor Supermarkt: Zwei Menschen schwer verletzt

 
Ein Mann hat mit einem Beil zwei Menschen auf einem Parkplatz in Kerpen bei Köln attackiert und schwer verletzt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, kamen die beiden Opfer mit einem Hubschrauber in eine Klinik. Ein 44 Jahre alter Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen, eine 47-jährige Frau wurde schwer verletzt.
 
 
 

Bombendrohung in Condor-Maschine: Eschweiler Familie an Bord

 
Die 273 Fluggäste des wegen einer Bombendrohung auf der griechischen Insel Kreta außerplanmäßig gelandeten Condor-Flugzeugs müssen noch bis Freitagabend auf ihre Rückreise warten. Zu den Passagieren, die in der Maschine saßen, gehört auch eine Familie aus Eschweiler.
 
 
 

Ermittlungen der Polizei behindern Bahnverkehr

 
Ermittlungen der Polize haben am Freitagnachmittag den Zugverkehr zwischen den Bahnhöfen Herzogenrath und Kohlscheid behindert. Der Streckenabschnitt war bis etwa 17.15 Uhr komplett gesperrt. Es kommt weiter zu Verspätungen.
 
 
 

Falsche Darstellungen: Ferienlager-Leiter beklagen Vorverurteilung

 
Die beiden Leiter des überschwemmten deutschen Ferienlagers in Frankreich haben eine ?Vorverurteilung? beklagt und Vorwürfe zurückgewiesen. ?Ob weiter gegen uns ermittelt wird oder die Vorwürfe ausgeweitet werden, wissen wir nicht?, schilderte der zweite Vorsitzende auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Freitag.
 
 
 

NRW-Innenminister entschuldigt sich in Rechtsstaat-Debatte um Sami A.

 
Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) entschuldigt sich wegen seiner Gerichtsschelte im Fall Sami A. Ihm sei inzwischen klar geworden, dass seine heftig umstrittene Äußerung über Gerichtsentscheidungen, die möglicherweise nicht im Einklang mit dem Rechtsempfinden der Bürger stünden, ?missverstanden werden konnte?, erklärte Reul am Freitag in einer Mitteilung. ?Das bedaure ich.?
 
 
 

Postcrossing: Grüße aus Afrika und Russland

 
Stift in die Hand und los geht?s: Postkarten schreiben mag etwas aus der Mode gekommen sein, die Community der sogenannten Postcrosser lässt die selbst geschriebenen kleinen Botschaften aber wieder aufleben. Ein Selbstversuch.
 
 
 

Mutmaßlicher Taliban in Düsseldorf angeklagt

 
Der Generalbundesanwalt hat einen 37 Jahre alten mutmaßlichen Taliban angeklagt. Thomas K. werde verdächtigt, als Mitglied der afghanischen Terrorvereinigung gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben, teilte die Bundesanwaltschaft am Freitag in Karlsruhe mit.
 
 
 

Mehr Abschiebungen über NRW-Flughäfen in der ersten Jahreshälfte 2018

 
Über die nordrhein-westfälischen Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sind in der ersten Jahreshälfte 2018 insgesamt 2825 Menschen abgeschoben worden. Das sind 279 mehr als im ersten Halbjahr 2017, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage von Abgeordneten der Linkspartei im Bundestag hervorgeht.
 
 
 

Rheinmetall zurrt Milliardenauftrag in Australien fest

 
Der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall hat seinen angepeilten Milliardenauftrag zur Lieferung von Radpanzern nach Australien unter Dach und Fach gebracht. Der australische Premierminister Malcolm Turnbull habe den entsprechenden Vertrag mit einem Auftragsvolumen von 3,3 Milliarden australischen Dollar (2,1 Mrd Euro) nun unterzeichnet, wie der MDax-Konzern am Freitag in Düsseldorf mitteilte.
 
 
 

Zoll deckt mehr Fälle von Schmuggel an NRW-Flughäfen auf

 
Der Zoll hat an den nordrhein-westfälischen Flughäfen 2017 mehr Fälle von Schmuggel aufgedeckt. Es seien 490 Ermittlungsverfahren ?mit Tatort Flughafen? eingeleitet worden, knapp 20 Prozent mehr als im Vorjahr, sagte eine Sprecherin des Zollfahndungsamts Essen. In den meisten Fällen ging es um Drogen, aber auch um Einfuhr verbotener oder nicht verzollter Waren.
 
 
 

Etwas weniger Rocker in NRW: Bandidos bleiben Nummer Eins

 
In Nordrhein-Westfalen gibt es etwas weniger Rocker. Die Mitgliederzahl in den offiziell ?Outlaw-Motorcycle-Gangs? genannten Rockergruppen ist aktuell auf 2120 gesunken (Stand 15.07.18), wie das Landeskriminalamt NRW mitteilte. Im Juli 2017 waren es mit 2190 noch rund 70 polizeibekannte ?Rocker? mehr. Rockerclubs werden immer wieder mit Drogendelikten, Körperverletzung, Bedrohung und Erpressung in Verbindung gebracht.
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
16°C / 23°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten