?Formula Student?: RWTH-Studenten und ihre Rennwagen

 
Die Formel 1 oder die DTM kennt jeder. Die studentische Form der Autorennen ist die ?Formula Student?. Bei dem internationalen Konstruktionswettbewerb mit mehreren Disziplinen geht es um die Konzeption eines kompletten Rennwagens. Seit 2002 ist auch die RWTH Aachen dabei ? seitdem jedes Jahr mit mindestens einem selbst gebauten Auto.
 
 
 

Reina Blikslager: ?JVA Aachen ist auf alle Eventualitäten vorbereitet?

 
Reina Blikslager arbeitet seit 35 Jahren im Strafvollzug, seit 2009 in Aachen. Die Leiterin der JVA Aachen hat sich den Bereich Strafvollzug bereits in den 70er Jahren ausgesucht. ?Damals weckte dieser Bereich einfach mein Interesse?, sagt sie.
 
 
 

Intensive Gespräche mit Insassen der JVA Aachen

 
Intensive Gespräche mit Insassen: Studierende der Fachhochschule Aachen haben in der Justizvollzugsanstalt in Aachen sieben Straftäter getroffen und sich mit ihnen über ihr Leben vor dem und im Gefängnis unterhalten. Das Ergebnis: Geschichten von Affekten, Fehlentscheidungen, falschen Freunden und freudlosen Familien. Aber auch von Hoffnung und Neuanfang.
 
 
 

In der JVA Aachen: ?Natürlich fehlt uns Personal?

 
Frank Mertzbach ist der Leiter des Allgemeinen Vollzugsdienstes. Er ist seit 27 Jahren im Strafvollzug tätig. Mit seinem Personal ist er sehr zufrieden. Wenn er denn davon genügend hat. Derzeit gibt es 17 freie Stellen, weil es oft schwierig ist, geeignete Bewerber zu finden. Im Interview mit Studenten der FH Aachen spricht er über die aktuelle Situation.
 
 
 

Mittwochs immer in den Knast: Willy Souvignier engagiert sich in der JVA Aachen

 
Dieser Mann kümmert sich. Und er tut es auf eine ungewöhnliche Weise und in einem für viele Menschen noch immer ungewöhnlichen Bereich. Willy Souvignier ist ein agiler, engagierter, jung gebliebener Mensch, 81 Jahre alt. Auf seinen Lebenserfahrungen basiert sein selbstverständlicher Umgang mit Insassen der Justizvollzugsanstalt Aachen.
 
 
 

Gisela Egerding hilft Menschen, nach der Haft einen guten Start zu schaffen

 
Gisela Egerding ist Sozialpädagogin in der Justizvollzugsanstalt und arbeitet unter anderem mit therapeutischen Angeboten daran, dass Menschen nach ihrer Haft einen guten Start schaffen. Im Interview mit den FH-Studierenden spricht sie über ihre Arbeit und Aufgabe in der JVA.
 
 
 

Die Freiheit der Lehre und das liebe Geld

 
Rund 900 Millionen Euro hat die RWTH Aachen im vorigen Jahr für Forschung und Lehre ausgegeben. Ein erheblicher Teil dessen ? mehr als 325 Millionen Euro ? wird durch sogenannte Drittmittel finanziert. Diese Gelder stammen aus wissenschaftlichen Wettbewerben, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, von Stiftungen, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen.
 
 
 

Wie falsche Polizisten Senioren betrügen

 
Mit einer fiesen Betrugsmasche haben es Kriminelle auf Senioren und deren Hab und Gut abgesehen. Als falsche Polizisten erschleichen sie sich das Vertrauen ihrer Opfer. Die Masche von sogenannten falschen Polizisten funktioniert meist nach demselben Prinzip: Ein Anruf, warnende Worte ? und ein vermeintliches Hilfsangebot. Ihr Ziel: Geld und Wertgegenstände.
 
 
 

Vergewaltiger vom Westfriedhof muss ins Gefängnis

 
Dreieinhalb Jahre nach der ersten von insgesamt drei Taten am 14. April und 26. Oktober 2014 sowie am 25. März 2015 in Aachen und Übach-Palenberg ist der erst 24-jährige Vergewaltiger Enrico P. aus Aachen am Freitag zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.
 
 
 

Betrüger baut Auto um, tankt 1000 Liter und fährt davon

 
Einmal volltanken und rund 1600 Euro sparen: An einer Tankstelle in Nettetal hat der Fahrer eines ?eigentlich normal aussehenden? Autos etwa 1000 Liter Benzin gezapft und ist dann davongefahren ohne zu bezahlen.
 
 
 

Straßensperren und Gewaltausbruch am Hambacher Forst

 
Erneut haben Unbekannte am Hambacher Forst Barrikaden auf einer Straße errichtet und Sicherheitskräfte angegriffen. Wie die Polizei Aachen am Freitag mitteilte, entdeckten Mitarbeiter des RWE-Sicherheitsdienstes die Sperrwerke in der Nacht zum Freitag gegen 0.50 Uhr an der Landesstraße L276.
 
 
 

?Gefährlich, bewaffnet?: Dogan Akhanli und der lange Arm der Türkei

 
Es ist eine unschöne Szene, die sich am Donnerstagabend auf dem Düsseldorfer Flughafen abspielt: Gerade erst hat Dogan Akhanli die Ankunftshalle betreten, Familie und Freunde umarmt, da ruft ihm ein unbekannter Mann - augenscheinlich ein wartender Fahrer - etwas auf Türkisch zu, beschimpft ihn als ?Vaterlandsverräter?.
 
 
 

Kein Rückflug nach Düsseldorf: Air-Berlin-Jet strandet auf Island

 
Ein Flugzeug der insolventen Air Berlin nach Düsseldorf darf auf Island nicht mehr abheben. Die deutsche Fluggesellschaft habe Flughafengebühren nicht gezahlt, teilte der Betreiber des internationalen Flughafens Keflavik, Isavia, in der Nacht zum Freitag mit. Der für die Nacht geplante Rückflug nach Düsseldorf wurde gestrichen. Air Berlin bezeichnete es als ?rechtswidriges Handeln?, das Flugzeug festzuhalten.
 
 
 

Amri-Ausschuss in NRW nimmt auch Fragen rund um V-Mann ins Visier

 
Der NRW-Untersuchungsausschuss zum Terrorfall Anis Amri wird sich auch mit den brisanten Fragen rund um die Rolle eines V-Manns bei dem Anschlag in Berlin befassen. Er gehe davon aus, dass man das sehr schnell auf die Agenda setzen werde, sagte der Vorsitzende Jörg Geerlings (CDU) am Freitag in Düsseldorf unmittelbar vor dem Start einer Neuauflage des Ausschusses. Das Gremium werde dazu Zeugen des Landeskriminalamtes (LKA) befragen.
 
 
 

Hambacher Forst: RWE will erst nach Gerichtsentscheid roden

 
Der Energiekonzern RWE bleibt bei der Entscheidung, erst nach der Gerichtsverhandlung über Klagen gegen den Braunkohletagebau Hambach seine umstrittenen Rodungen fortsetzen. Das Verwaltungsgericht Köln hatte zuvor den Verhandlungstermin um einen Monat nach hinten auf den 21. November verschoben.
 
 
 

Dodge Viper außer Kontrolle: Beifahrer fliegt aus Cabrio und stirbt

 
Tödlicher Unfall auf Schnellstraße in Düsseldorf: Nach mehreren wilden Überholmanövern ist ein Sportwagen vom Typ Dodge Viper am Donnerstagabend mit einem Lkw zusammengestoßen, wobei der Beifahrer aus dem Auto geschleudert und von dem Lkw überrollt worden. Er starb noch am Unglücksort, der Fahrer wurde schwer verletzt. Gegen ihn wird jetzt wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.
 
 
 

Bei Anruf Betrug: Wie falsche Polizisten Senioren übers Ohr hauen

 
Ein Anruf, warnende Worte - und ein vermeintliches Hilfsangebot: Die Masche von sogenannten falschen Polizisten funktioniert meist nach demselben Prinzip. Ihr Ziel: Geld und Wertgegenstände. Die Täter agieren dabei deutschlandweit, wie es beim Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden heißt.
 
 
 

Nach Tod eines Säuglings: Polizei nimmt Babysitter fest

 
Im Zusammenhang mit dem Tod eines Säuglings im limburgischen Brunssum hat die Polizei am Donnerstagabend zwei Verdächtige festgenommen, die sich vermutlich als Babysitter um das Kind gekümmert hatten.
 
 
 

Tödlicher Unfall: 18-Jähriger Fußgänger von Auto erfasst

 
Ein 18-jähriger Fußgänger ist am Donnerstagabend in Hennef im Rhein-Sieg-Kreis von einem Auto erfasst worden und dabei ums Leben gekommen.
 
 
 

Aachener Kunstschmied soll Denkmal für Breitscheidplatz-Anschlag umsetzen

 
Es wird ein Riss, der für die Fassungslosigkeit, die Trauer und den Schmerz stehen soll, die der Terrorist Anis Amri mit seinem Attentat auf dem Berliner Breitscheidplatz in der deutschen Gesellschaft hinterlassen hat. Und diesen Riss, den soll der Aachener Kunstschmied Michael Hammers (52) füllen und damit auf gewisse Art und Weise heilen und dennoch unvergessen machen.
 
 
Am Wochenende
Nachricht schreiben
Wetter
10°C / 17°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten