CDU und FDP nehmen Verhandlungen über NRW-Regierung auf

 
CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen starten an diesem Dienstag in Verhandlungen über eine Regierungskoalition. Das beschlossen die Landesvorstände beider Parteien in getrennten Sitzungen am Montagabend in Düsseldorf.
 
 
 

Wer ist schuld? Anklage zum Kölner Archiveinsturz soll erhoben sein

 
Dienstag, 3. März 2009: Laute Warnrufe von Arbeitern einer U-Bahn-Baustelle schrecken die Menschen in der Kölner Severinstraße auf. Nur Augenblicke später stürzt das Historische Stadtarchiv donnernd in sich zusammen. Zwei junge Männer, die in einem der zerstörten Nachbarhäuser wohnen, sterben in den Trümmern. Tonnenweise wertvolle Archivgüter sind in der Tiefe begraben.
 
 
 

Industrieanlage in Geleen wird einer Art TÜV unterzogen

 
Hotels, Pensionen und Bungalowdörfer in der niederländischen Provinz Limburg sind momentan gut besetzt ? obwohl keine Schulferien sind.
 
 
 

Umstrittene Englischprüfung: Ministerium prüft Kritik von Schülern

 
Das NRW-Schulministerium hat noch nicht entschieden, ob die als zu schwer empfundene Zentrale Prüfung im Fach Englisch nachgeschrieben oder das Bewertungsraster angehoben wird. Das teilte Ministeriumssprecher Jörg Harm am Montag auf Anfrage mit. Man befinde sich mitten in der Prüfung.
 
 
 

Animationsfilm aus Heinsberg: Elefant Tuffi fährt wieder Schwebebahn

 
Die Wuppertaler lieben sie, ihre Schwebebahn. Und das wohl schon seit dem 1. März 1901, als sie die Menschen zum ersten Mal sanft durch die Luft gleiten ließ. Die Schwebebahn gilt als Wahrzeichen der Stadt und steht seit dem 26. Mai 1997 unter Denkmalschutz. Jedes Kind in Wuppertal weiß auch um die legendäre Geschichte der jungen Elefantendame Tuffi.
 
 
 

Schüsse im Idyll: Drei Menschen tot nach mutmaßlichem Familiendrama

 
Bei zwei mutmaßlichen Familiendramen im Rheinland sind am Montag fünf Menschen ums Leben gekommen. In Bonn soll ein Mann seine Frau und seine drei Jahre alte Tochter getötet haben, bevor er bei einer Auseinandersetzung mit der Polizei selbst ums Leben kam. Im gut 60 Kilometer entfernten Bergheim (Rhein-Erft Kreis) soll eine 65-Jährige aus Verzweiflung zunächst ihren Sohn und dann sich selbst getötet haben.
 
 
 

Juwelen-Coup an der ?Kö?: Mehrere Hunderttausend Euro Beute

 
Sie kamen mit schwerem Gerät direkt durch die Wand: Ein Juwelier auf der Düsseldorfer ?Kö? ist um Juwelen, Gold und Silber im Wert von mehreren Hunderttausend Euro gebracht worden. Die Gangster hätten am Montagmorgen ein Loch in eine Wand gestemmt, teilte die Polizei mit.
 
 
 

Kinder unter Schock: 16-Jähriger bedroht Mitschüler mit Messer

 
Ein 16-Jähriger hat am Montag in einer Kölner Schule Schüler und Lehrer mit einem Messer bedroht. Ein Lehrer habe sich ihm in den Weg gestellt, woraufhin er geflüchtet sei, berichtete ein Polizeisprecher.
 
 
 

Aachener Kreuz: Verkehrsführung in Baustelle bleibt

 
Die Verkehrsführung über die zentrale Brücke im Aachener Autobahnkreuz wird doch nicht verändert. Das teilte Ernst Gombert vom Landesbetrieb Straßenbau am Montag auf Anfrage mit.
 
 
 

Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

 
Eine Zeugin, die in einen Streit nach einem Verkehrsunfall eingreifen wollte, ist von Angehörigen des fünf Jahre alten Unfallopfers krankenhausreif geschlagen worden. Die 49 Jahre alte Frau werde nach dem Vorfall vom Samstag in Düsseldorf stationär behandelt, teilte ein Polizeisprecher am Montag mit.
 
 
 

56-Jähriger in Polizeigewahrsam gestorben

 
Nach dem Tod eines 56 Jahre alten Mönchengladbachers in Polizeigewahrsam soll die Todesursache durch eine Obduktion geklärt werden. Nach Polizeiangaben von Montag war der Mann am Sonntag nach häuslicher Gewalt gegen seine Frau der Wohnung verwiesen worden und durfte auch nicht mehr zurückkehren.
 
 
 

Wetterdienst: Viel Sonne und durchgehend über 20 Grad

 
Das Wetter in NRW soll bis zum Wochenende weitgehend freundlich bleiben. Laut der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) können sich die Menschen im Land bis Samstag auf Sonnenschein und Temperaturen über 20 Grad Celsius einstellen.
 
 
 

86-Jähriger erleidet Schädelbruch in Altstadt: Prozessauftakt

 
Ein 86-jähriger Mann hat bei einem Besuch der Düsseldorfer Altstadt durch einen Rempler einen Schädelbruch erlitten und sich davon nicht mehr vollständig erholt. Er war seitdem - bis zu seinem Tod im vergangenen Jahr - auf einen Rollstuhl angewiesen, bettlägerig und pflegebedürftig, hieß es am Montag beim Prozessauftakt gegen einen 30-jährigen Mann aus Hilden.
 
 
 

Geldautomat gesprengt: Trümmer fliegen 50 Meter weit

 
Unbekannte haben in der Region erneut einen Geldautomaten gesprengt. In der Nacht zu Montag wurde bei einer Explosion ein Automat in Mechernich im Kreis Euskirchen zerstört.
 
 
 

Mit 246 Punkte zum iPad: Lars Schäffner gewinnt Tippspiel

 
Spannung bis zum letzten Spieltag gab es am Samstag nicht nur auf dem grünen Rasen der Bundesliga-Stadien, sondern auch beim Tippspiel auf AZ-Web.de und AN-Online.de, das in der Saison 2016/17 zum letzten Mal stattfand.
 
 
 

Neuer Ärger für Geiger André Rieu

 
Der niederländische Stargeiger André Rieu hat erneut Ärger mit den Behörden. Seine Produktionsgesellschaft muss wegen Kinderarbeit ein Bußgeld zahlen. Die zuständige Arbeitsinspektion rügt, dass während der sieben Konzerte 2015 auf dem Vrijthof in Maastricht jugendliche Panflötenspieler aus Rumänien aufgetreten sind.
 
 
 

Schülerinnen an Berufskolleg sollen auf Hotpants verzichten

 
Hotpants und bauchfrei unerwünscht: Das Erzbischöfliche Berufskolleg in Neuss hat seine Schülerinnen aufgerufen, sich im Sommer nicht zu freizügig zu kleiden.
 
 
 

Zwei Tote in Bergheim entdeckt

 
In Bergheim (Rhein-Erft-Kreis) sind am Montag zwei Tote entdeckt worden. Nach Polizeiangaben wurde eine Leiche in einem mehrstöckigen Wohnheim gefunden, eine weitere im Garten vor dem Gebäude. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.
 
 
 

40-Tonner mit Speiseeis umgekippt: A57 Richtung Köln wird gesperrt

 
Wegen der Bergung eines Laster wird die A57 in Richtung Köln ab der Anschlussstelle Worringen gegen 09.00 Uhr vorübergehend gesperrt.
 
 
 

Keine Ermittlungen gegen AfD-Ratsmitglied wegen ?Deutschland erwache?

 
Die Staatsanwaltschaft leitet keine Ermittlungen gegen einen Kölner AfD-Ratsherrn wegen Volksverhetzung ein. Der Kommunalpolitiker, ein Bundeswehr-Offizier, hatte ?Deutschland erwache? getwittert.
 
 
Die Nacht
mit Laura Potting
Nachricht schreiben
Wetter
10°C / 22°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten