Betrunkener rammt Auto von der Straße: Schwerverletzte

 
Ein betrunkener Rentner hat in Wegberg einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der 74-Jährige sei am Samstag beim Abbiegen über eine Mittelinsel gefahren und habe ein anderes Auto mitsamt Leitplanke in einen Straßengraben geschoben, teilte die Polizei Heinsberg am Sonntag mit. Der Fahrer des anderen Autos und seine Beifahrerin wurden schwer verletzt.
 
 
 

Kölner Polizei probt den Ernstfall: Große Anti-Terror-Übung am Neumarkt

 
Um 10.26 Uhr geht der erste fiktive Notruf in der Leitstelle der Kölner Polizei ein: Mehrere bewaffnete Täter schießen in einer Einkaufspassage um sich, es gebe Tote und Verletzte, heißt es. Das ist der Startschuss für die bislang größte Anti-Terror-Übung der Kölner Polizei. Der Anrufer ist ein Beamter, der die Rolle eines im Einkaufszentrum gefangenen Opfers übernimmt.
 
 
 

Die Spur der Scheine: Geldautomatensprenger verlieren Teil der Beute

 
Das lief nicht so wie geplant: Zwei noch unbekannte Täter haben am Samstag im Kölner Stadtteil Nippes einen Bankautomaten gesprengt. Bei ihrer anschließenden Flucht per Motorroller verloren sie dann aber einen Teil der Beute - und legten ungewollt eine kilometerlanage Spur aus Geldscheinen.
 
 
 

Schöffen gesucht: NRW braucht Tausende Laienrichter

 
Schöffen gesucht: Für die kommenden fünf Jahre halten die Kommunen in Nordrhein-Westfalen derzeit wieder intensiv Ausschau nach vielen Tausend ehrenamtlichen Laienrichtern. Es gebe einen enormen Bedarf an den Amts- und Landgerichten - in einem fünfstelligen Bereich, sagte ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Justizministeriums auf dpa-Anfrage in Köln.
 
 
 

68-Jähriger stirbt nach Schlägerei mit Nachbarn

 
Ein 68 Jahre alter Mann ist am Samstagabend in Mönchengladbach nach einer Schlägerei mit seinem 24 Jahre alten Nachbarn gestorben. Polizisten fanden den Mann tot in seiner Wohnung. Eine Obduktion müsse klären, ob seine Verletzungen von der Schlägerei die Todesursache waren, sagte eine Polizeisprecherin.
 
 
 

Gladbach-Fans plündern Supermarkt

 
Fans von Borussia Mönchengladbach haben am Samstag nach dem Bundesligaspiel gegen Hannover 96 am Hauptbahnhof Minden einen Supermarkt geplündert. Sie stahlen unter anderem in größerem Maßstab alkoholische Getränke. Die Polizei war mit etwa 40 Beamten im Einsatz.
 
 
 

Wohnungssuche für Obdachlose wird in NRW immer schwieriger

 
Obdachlose finden in Nordrhein-Westfalen immer schwerer wieder eine eigene Wohnung. Das berichten Beratungsstellen für Obdachlose. Selbst einfache Wohnungen seien fast nur durch glückliche Zufälle zu bekommen, sagte etwa ein Sprecher der Beratungsstelle Vringstreff in Köln.
 
 
 

Suche nach dem Mörder von Nicky: DNA-Massentest hat begonnen

 
Wer der Mörder des kleinen Nicky Verstappen ist, weiß die niederländische Polizei auch fast 20 Jahre nach dem Verbrechen nicht. Nun nimmt sie im Gebiet an der Grenze zu Deutschland einen neuen Anlauf, um ihn zu finden: Im niederländischen Landgraaf begann am Samstag ein aufwendiger DNA-Massentest, wie eine Polizeisprecherin bestätigte.
 
 
 

Busfahrer nach Attacken auf Fahrgast fristlos entlassen

 
Ein Busfahrer ist in Düsseldorf nach verbalen und - laut Zeugen - auch körperlichen Attacken auf einen Fahrgast fristlos entlassen worden. Der Fahrer habe am vergangenen Montag den 57 Jahre alten Fahrgast auf der Fahrt von Hilden nach Benrath erst unflätig beschimpft, bestätigte ein Sprecher der Rheinbahn.
 
 
 

Zero-Waste-Projekt: Zahnbürste aus Bambus, Haarseife in Metalldosen

 
Beim Zero-Waste-Projekt versuchen die Teilnehmer, komplett müllfrei zu leben. Eine von ihnen ist Anna Schaffeldt. Sie ist 20 Jahre alt, Studentin in Aachen und möchte im gesamten Februar keinen Müll produzieren.
 
 
 

NRW-Landtag will Sonderbefugnisse des Verfassungsschutzes entfristen

 
Der nordrhein-westfälische Landtag will bislang befristete Sonderbefugnisse des Verfassungsschutzes zur Gefahrenabwehr künftig als Standard zulassen. Dabei geht es um Datenabfragen bei Telekommunikationsanbietern und Finanzdienstleistern sowie die Beobachtung gesicherter Bereiche des Internets.
 
 
 

Betrunkener rast mit Blaulicht durch Mönchengladbach

 
Mit eingeschaltetem Blaulicht auf seinem Auto ist ein Betrunkener durch die Innenstadt von Mönchengladbach gerast. Wie die Polizei mitteilte, rauschte der 24-Jährige am Freitagabend mit Tempo 100 über mehrere rote Ampeln.
 
 
 

Telefonseelsorger: Gute Zuhörer, keine Problemlöser

 
Wer schnell Hilfe oder jemanden zum Reden braucht, bekommt das unkompliziert bei der Telefonseelsorge - kostenlos und anonym. In ganz Deutschland gibt es sie, seit 1975 auch in Aachen. Einer von ihnen ist Julian.
 
 
 

#Urbanana: Nordrhein-Westfalen wirbt als fiktive Bananenrepublik

 
Städtedschungel statt Wanderwege, brutaler Sichtbeton statt Fachwerkidylle: Unter dem Schlagwort #Urbanana geht Nordrhein-Westfalen bei der bevorstehenden Internationalen Tourismusbörse ITB in Berlin (7. bis 11.3.) ungewöhnliche Wege.
 
 
 

Der Vertreter des Premiers und sein Papa aus Raeren

 
Es ist so, dass sich Herbert Cormann, 69, aus Raeren einigermaßen daran gewöhnt hatte, dass sein Sohn Mathias Cormann Finanzminister in Australien ist. Aber plötzlich Vater des Mannes zu sein, der den australischen Premierminister vertritt, das kam dann doch überraschend, nicht nur für Herbert Cormann.
 
 
 

Ein Jahr mit dem Bulli durch Europa: Das große Abenteuer von Familie Ramacher

 
Mutig und aufregend?, sagen die einen, ?wahnsinnig und völlig verrückt? nennen es die anderen. ?Vielleicht sind wir einfach von allem ein bisschen?, sagt Ute Ramacher. Sie ist der Meinung: ?Das Leben ist zu kurz für irgendwann. Deshalb machen wir das einfach. Und zwar genau jetzt.?
 
 
 

Laschet verschiebt USA-Reise nach SPD-Votum zur GroKo

 
Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) verschiebt seine für Anfang März geplante USA-Reise - offenbar mit Blick auf das SPD-Votum über die große Koalition. Regierungssprecher Christian Wiermer bestätigte am Freitag zwar einen entsprechenden Bericht der ?Neuen Westfälischen? über die Verschiebung der Reise, nannte aber nur abstrakte ?Termingründe?.
 
 
 

Mädchen gegen Jungs: Polizei beendet illegales Autorennen in Köln

 
Ein verbotenes Autorennen hat einer 20-Jährigen und einem 18-Jährigen in Köln ein Strafverfahren eingebracht. Unter den Augen von Zivilfahndern hatte der junge Mann am Steuer eines getunten Autos an Ampeln immer wieder den Motor aufheulen lassen und die 20-Jährige in einem Kleinwagen auf sich aufmerksam gemacht, wie die Polizei am Freitag mitteilte.
 
 
 

Energie günstig speichern: Innovationspreis für einen Aachener Querdenker

 
Bugra Turan aus Aachen war ein Gralssucher. Er gehörte zu den vielen Wissenschaftlern, die den heiligen Gral der Energieforschung gesucht haben: eine Speichermöglichkeit, die die Menschen mit Strom versorgt, wenn die regenerativen Energien Pause haben, weil kein Wind weht und keine Sonne scheint.
 
 
 

Negativrekord: Neun Tote auf Autobahnen der Region im Jahr 2017

 
Auf den Autobahnen im Raum Aachen bis zum Dreieck Jackerath und dem Kreuz Kerpen ist die Zahl der Unfälle im Vergleich zu den beiden Vorjahren weiter gesunken. Allerdings verloren dabei mit neun Menschen so viele ihr Leben, wie lange nicht. Auch die Zahl der Verletzten stieg an.
 
 
Am Wochenende
mit Patrick Rickert
Nachricht schreiben
Wetter
-7°C / 0°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten