Spürhund macht in Aachener JVA bald Jagd auf Drogen

 
Die Aachener Justizvollzugsanstalt (JVA) als eine der größten Drogentherapieeinrichtungen weit und breit zu bezeichnen, dürfte nicht übertrieben sein. Rund 40 Prozent aller Gefangenen sind abhängig von illegalen Drogen und/oder Alkohol. Das macht umgerechnet etwa 300 von derzeit knapp 740 Häftlingen in der komplett ?ausgebuchten? JVA.
 
 
 

Große musikalische Auswahl auf der ?Bühne unter Sternen? in Nideggen

 
?Dieser Ort ist magisch?, erklärte Joris bei seinem Konzert auf Burg Nideggen. Der sympathische Singer-Songwriter meinte damit vor allem den Innenhof der mittelalterlichen Anlage, auf der vor drei Jahren die ?Bühne unter Sternen? wiederbelebt wurde. Das Publikum schafft dort eine besonders dichte Atmosphäre für die Künstler. Das spricht sich in der Szene herum.
 
 
 

Abgeschobener KZ-Aufseher wird in Ahlen untergebracht

 
Der aus den USA abgeschobene frühere SS-Mann Jakiw Palij ist in einem Pflegeheim in Ahlen im Münsterland untergebracht worden. Das bestätigte der zuständige Kreis Warendorf am Dienstag.
 
 
 

Toter Säugling in Kölner Babyklappe gefunden

 
In einer Kölner Babyklappe ist ein toter Säugling entdeckt worden. Nach Angaben der Polizei wurde das Kind am frühen Dienstagvormittag in einer Einrichtung für alleinerziehende Mütter im Kölner Stadtteil Bilderstöckchen gefunden. Die Leiche soll obduziert werden.
 
 
 

Schlichter sollen festgefahrenen Tarifstreit an Unikliniken lösen

 
Im festgefahrenen Tarifkonflikt an den Unikliniken Düsseldorf und Essen sollen unabhängige Schlichter einen Lösungsvorschlag ausarbeiten. Die Schlichter sollen in den nächsten Tagen benannt werden, teilte das NRW-Gesundheitsministerium am Dienstag mit.
 
 
 

Messerattacke in Düsseldorf: Fahndung nach mutmaßlichem Frauenmörder

 
Die Düsseldorfer Polizei fahndet bundesweit nach dem 44-jährigen mutmaßlichen Frauenmörder Ali S.. Der Kiosk-Mitarbeiter soll am Montagmorgen in Düsseldorf auf offener Straße eine 36-jährige Frau erstochen haben, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag.
 
 
 

WDR-Mitarbeiter nach Prüfung von Vorwürfen wieder im Dienst

 
Beim WDR ist ein Mitarbeiter, gegen den es in den vergangenen Monaten Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegeben hatte, wieder im Dienst. Das teilte eine Sendersprecherin am Dienstag in Köln mit. ?Diese Entscheidung erfolgte auf Grundlage des Ergebnisses einer sehr sorgfältigen Prüfung?, erklärte sie.
 
 
 

Rekordsommer toppt wohl nicht Jahrhundertsommer 2003

 
Dieser Sommer bricht Rekorde - auch in der Region Aachen. An manchen Orten gab es im laufenden Jahr so viele Sommertage wie nie zuvor seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Das geht zumindest aus Daten hervor, die vom Klimabüro Essen des Deutschen Wetterdienstes erhoben wurden.
 
 
 

Abschiebung von Sami A. Thema im Rechtsausschuss

 
Die laut Gerichtsurteil unrechtmäßige Abschiebung des islamistischen Gefährders Sami A. beschäftigt am kommenden Montag den Rechtsausschuss des NRW-Landtags. Auf Antrag der SPD-Opposition soll Landesjustizminister Peter Biesenbach (CDU) in der Sondersitzung zu den schweren Vorwürfen des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Münster Stellung nehmen. Das teilte der Landtag am Dienstag mit.
 
 
 

Zum zehnten Mal am Rhein: Spielemesse Gamescom feiert Jubiläum

 
Die gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung der Games-Branche wird in Deutschland zunehmend in der Politik erkannt. Zur Eröffnung der Spielemesse Gamescom in Köln begrüßten die Veranstalter am Dienstag erneut eine Reihe politischer Gästen. Die Messe sei ein ?großartiges Aushängeschild für die Stadt?, sagte die Kölner Bürgermeisterin Henriette Reker am Dienstag. Noch bis Samstag sollen digitale Spiele in den Messehallen wie auch verteilt in der Rhein-Metropole präsent und erlebbar sein.
 
 
 

Geklauten Sportwagen bei Rennen in Acker gesetzt: Frau festgenommen

 
Ein illegales Rennen mit gestohlenen Sportwagen endete am Sonntagabend für den Fahrer eines der beiden beteiligten Autos in einem Acker in Euskirchen. Alarmierte Polizeibeamte konnten die Beifahrerin festnehmen, die dabei die Polizisten angriff.
 
 
 

Aachener will seinen ?ökologischen Fußabdruck? verkleinern

 
Wer Zuversicht mit Ehrgeiz verbinden kann, hat gute Voraussetzungen, um hochgesteckte Ziele zu erreichen. Dirk Gratzel ist in einem Maße optimistisch, das nur staunen lässt. Der Aachener Unternehmer verwirklicht derzeit ein Projekt, das sein gesamtes Privat- und Berufsleben umkrempelt. Was er erreichen will, lässt sich einfach auf den Punkt bringen, aber nur sehr schwierig verwirklichen
 
 
 

Umwelthilfe will mit Hilfe des Gerichts Dieselfahrverbot durchsetzen

 
Mit Hilfe des Gerichts will die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ein schnelleres Dieselfahrverbot auf Düsseldorfs Straßen durchsetzen. Das Verwaltungsgericht der Landeshauptstadt verhandelte am Dienstag über einen Antrag auf Zwangsvollstreckung der DUH gegen das Land Nordrhein-Westfalen.
 
 
 

Leck in Gas-Auto: Häuser wegen Explosionsgefahr evakuiert

 
Wegen eines Lecks in einem Gas-Auto hat die Feuerwehr am Montagabend Wohnhäuser in Euskirchen geräumt. Es habe Explosionsgefahr bestanden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Dienstagmorgen. Zwanzig Anwohner wurden aus ihren Wohnhäusern geholt und kurzzeitig in einer Feuerwache untergebracht.
 
 
 

Landesregierung vermittelt im Tarifstreit der Unikliniken

 
Im festgefahrenen Tarifstreit der Unikliniken Düsseldorf und Essen hat die Landesregierung am Montag versucht zu vermitteln. Bis zum Abend dauerten die Gespräche an. Über Ergebnisse wurde bislang nichts bekannt. Die Vermittlung war nötig geworden, weil sich die Klinikleitungen und die Gewerkschaft Verdi auch nach Wochen nicht über eine Entlastung des Pflegepersonals einigen konnten.
 
 
 

Schiff auf Grund gelaufen: Passagiere und Besatzung wohlauf

 
Kreuzfahrt mit Hindernissen: ein Schiff ist am Montag in Köln aufgelaufen und erst nach mehrere Stunden sicher an Land festgemacht worden. Alle insgesamt 125 Passagiere und Besatzungsmitglieder seien wohlauf, teilte die Polizei mit.
 
 
 

Bündnis fordert Unterbrechung der Tagebaue

 
Sollte der Hambacher Forst ab Oktober weiter gerodet werden, könnte das Verwerfungen innerhalb der Braunkohlekommission der Bundesregierung nach sich ziehen. Das erklärte am Montag Dirk Jansen, Geschäftsleiter des Bund für Natur und Umweltschutz (BUND) in Nordrhein-Westfalen.
 
 
 

Entsetzen nach tödlichem Motorrad-Unfall bei Rurberg

 
Der schwere Unfall mit tödlichem Ausgang zwischen Kesternich und Rurberg sorgt auch Tage danach noch für Entsetzen. Ein 31-jähriger Motorradfahrer aus Bad Münstereifel war nach einem Zusammenstoß mit einem Lastwagen am Samstag auf der Landesstraße 166 noch am Unfallort gestorben. Zwei weitere Motorradfahrer wurden verletzt, einer von ihnen schwer.
 
 
 

Mit ?Zorn und Zärtlichkeit? hilft Misereor seit 60 Jahren Menschen in Not

 
?Mit Zorn und Zärtlichkeit an der Seite der Armen? - mit diesem Leitwort überschrieb das Bischöfliche Hilfswerk Misereor 2008 seine Kampagne zum 50-jährigen Bestehen. Dieses Motto gilt auch ein Jahrzehnt später, uneingeschränkt.
 
 
 

Aachener Misereor-Chef Spiegel: ?Bewusstseinswandel angestoßen?

 
Misereor-Chef Pirmin Spiegel spricht im Interview mit Joachim Heinz über die Herausforderungen der Entwicklungshilfe in den kommenden Jahrzehnten.
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
17°C / 26°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten