15-Jähriger nimmt Mietwagen der Familie - und baut Unfall

 
Ein 15-Jähriger hat mit dem Mietwagen seiner Familie eine Spritztour in Schwäbisch Gmünd gemacht und einen Unfall gebaut. Laut Polizei hatte er den Schlüssel heimlich genommen, während die Eltern schliefen. Als sie den Verlust bemerkten, riefen sie die Polizei. Der Sohn, der mit einem 17-jährigen Kumpel unterwegs war, lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit den Beamten. Die endete jäh, als der 15-Jährige von der Straße abkam und sich das Auto überschlug. Die beiden Jugendlichen wurden leicht verletzt. An dem Mietwagen entstand Totalschaden.
 
 
 

Thüringer SPD-Parteitag votiert gegen Große Koalition

 
Einen Tag nach dem SPD-Vorstandsbeschluss zur Aufnahme von Sondierungsgesprächen mit der Union hat der erste Landesverband gegen eine große Koalition gestimmt. Ein Parteitag der Thüringer SPD billigte mehrheitlich einen Antrag der SPD-Nachwuchsorganisation Jusos, mit dem die Neuauflage einer großen Koalition im Bund abgelehnt wird. In dem Antrag heißt es unter anderem, eine erneute Regierung mit der Union würde einen weiteren Glaubwürdigkeitsverlust für die SPD bedeuten. In vielen Fragen gebe es kaum Gemeinsamkeiten.
 
 
 

Bahn: Nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste im Fernverkehr

 
Die Deutsche Bahn hat nach der Insolvenz von Air Berlin einen Zuwachs an Fahrgästen auf ihren Fernverkehrsstrecken. Insgesamt verzeichne man seit Oktober steigende Buchungszahlen - um ?mehr als zehn Prozent für die nächsten Monate?, sagte ein Sprecher der ?Welt am Sonntag?. Das gelte für alle wichtigen Fernverbindungen. ?Im Oktober und November ist der Ticketabsatz im Fernverkehr gegenüber den Vorjahresmonaten um vier Prozent gestiegen?, fügte er hinzu. Nach seinen Worten hängt das unter anderem mit der Air-Berlin-Pleite zusammen.
 
 
 

Kein ?Öxit?: Österreichs neue Regierung bekennt sich zu EU

 
Österreichs neues Bündnis aus Konservativen und Rechtspopulisten hat in ihrem Regierungsprogramm ein klares Bekenntnis zur EU festgelegt. An der Mitgliedschaft des Landes in der Europäischen Union und in anderen internationalen Organisationen dürfe nicht gerüttelt werden. Volksabstimmungen zu dem Thema werden in den kommenden fünf Jahren nicht erlaubt sein. ?Nur in einem starken Europa kann es auch ein starkes Österreich geben, in dem wir in der Lage sind, die Chancen des 21. Jahrhunderts zu nutzen?, heißt es im Vorwort des über 180 Seiten starken Programms von ÖVP und FPÖ.
 
 
 

Friedliche Demo gegen Anerkennung Jerusalems

 
Nahezu ohne Zwischenfälle haben rund 1000 Menschen in Frankfurt am Main gegen die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch US-Präsident Donald Trump demonstriert. Am Hauptbahnhof versammelten sich nach Schätzungen der Polizei zunächst rund 500 Menschen, um unter dem Motto ?Für Jerusalem, gegen die Entscheidung von Trump? zu demonstrieren. Im Verlauf der Demonstration wuchs die Teilnehmerzahl auf etwa 1000 an, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Veranstalter hatten bis zu 2500 Teilnehmer erwartet.
 
 
 

CSU-Doppelspitze: absolute Mehrheit in Bayern verteidigen

 
Mit Kampfgeist und Einigkeit will die neue CSU-Doppelspitze aus Horst Seehofer und Markus Söder bei der Landtagswahl 2018 die absolute Mehrheit in Bayern verteidigen. ?Wer glaubt, wir geben auf, wer glaubt, wir haben Angst, der wird sich täuschen?, so der designierte Ministerpräsident Söder auf dem CSU-Parteitag in Nürnberg. Söder wurde fast einstimmig zu Seehofers Nachfolger als Regierungschef gekürt, Seehofer wurde als Parteivorsitzender wiedergewählt. Im ersten Quartal 2018 soll Söder im Landtag zum neuen Ministerpräsidenten gewählt werden.
 
 
 

Köln feiert ersten Saisonsieg

 
Schlusslicht 1. FC Köln hat in der Fußball-Bundesliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Die Rheinländer gewannen mit 1:0 gegen den VfL Wolfsburg. Herbstmeister FC Bayern München beendete mit einem 1:0-Sieg beim VfB Stuttgart die Hinrunde. Schalke 04 bleibt nach dem 2:2 bei Eintracht Frankfurt zunächst Zweiter. Werder Bremen verbesserte sich mit dem 2:2 gegen den FSV Mainz 05 auf den Relegationsplatz. Der FC Augsburg und der SC Freiburg trennten sich 3:3.
 
 
 

BER-Aufsichtsratschef: Kein Plan B für Flughafen-Eröffnung

 
Nach der Bekanntgabe des neuen Eröffnungstermins für den Hauptstadtflughafen BER im Herbst 2020 lehnt Chefaufseher Rainer Bretschneider alternative Planungen für den Fall neuer Verzögerungen ab. ?Wir wären ja nicht ganz klar im Kopf, wenn wir bei Entscheidungen über den Termin gleichzeitig einen Plan B beschließen würden?, sagte Bretschneider dem RBB. Am Freitag hatte der Aufsichtsrat der Berliner Flughafengesellschaft mitgeteilt, dass der drittgrößte deutsche Airport nach einer Serie bereits geplatzter Eröffnungstermine nunmehr im Oktober 2020 in Betrieb gehen soll.
 
 
 

14 Kunden in Drogeriemarkt durch Reizgas verletzt

 
14 Kunden sind in einem Drogeriemarkt in Kassel durch Reizgas verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen habe ein unbekannter Täter mutwillig den Stoff in dem Geschäft versprüht, teilte die Polizei mit. Feuerwehr und Polizei waren am Mittag alarmiert worden, weil mehrere Menschen in dem Markt über Reizungen der Atemwege geklagt hatten. Eine Verletzte wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Alle anderen Betroffenen wurden vor Ort versorgt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.
 
 
 

Drei Tote nach Erdbeben vor Indonesien

 
Bei einem schweren Erdbeben sind auf der indonesischen Insel Java mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Die Opfer seien an verschiedenen Orten von den Trümmern ihrer Häuser erschlagen worden, so ein Katastrophenschutzsprecher. Mindestens sieben Menschen seien verletzt worden, fast 800 Häusern seien beschädigt worden oder eingestürzt. Die indonesische Erdbebenwarte gab kurzzeitig eine Tsunamiwarnung für die Provinzen Westjava und Zentraljava heraus, die wieder aufgehoben wurde. Den Messungen der indonesischen Erdbebenwarte zufolge betrug die Stärke des Bebens 6,9.
 
 
 

Wunschzettel an Polizei in Dortmund via Facebook

 
Die Dortmunder Polizei hat ihre Facebook-Seite am dritten Adventssamstag in eine Art Wunschzettel verwandelt. ?Welche Wünsche haben Sie an uns? Was erwarten Sie von uns im kommenden Jahr??, schrieb die Polizei an Facebook-Nutzer und bat um Anregungen. Mehr als 30 Kommentare gingen ein - viele davon betrafen die Freundlichkeit der Polizisten. ?Ich wünsche mir, dass die Polizisten etwas netter werden?, hieß es da. Die Antwort der Polizei war mit augenzwinkerndem Smiley versehen: ?Wir können aber nicht alles durchgehen lassen.?
 
 
 

Nürnberg verpasst Tabellenführung - Aue und Regensburg siegen

 
Der 1. FC Nürnberg hat die Rückkehr an die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Im ersten Rückrundenspiel mussten sich die Franken mit einem 1:1 beim weiterhin abgeschlagenen Tabellenletzten 1. FC Kaiserslautern begnügen. Spitzenreiter bleibt vorerst Fortuna Düsseldorf nach dem 1:0 am Freitag gegen Braunschweig. Jahn Regensburg löste sich mit dem 3:2 gegen Arminia Bielefeld weiter von der Abstiegszone. Erzgebirge Aue kam gegen den 1. FC Heidenheim nicht über ein 1:1 hinaus.
 
 
 

Ryanair: Rasche Verhandlung mit Piloten

 
Der irische Billigflieger Ryanair will noch vor Weihnachten mit Pilotengewerkschaften über die Arbeitsbedingungen sprechen, um drohende Streiks rund um die Feiertage zu verhindern. Laut der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit soll es bei Ryanair keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, aber umstrittene Dienstplanregeln und viele in Scheinselbstständigkeit arbeitende Kollegen geben. Das Unternehmen sei allerdings nicht bereit, die Verhandlungen auf das Kabinenpersonal auszuweiten, sagte ein Sprecher.
 
 
 

Neunjähriger schließt sich beim Versteckspielen in Tresor ein

 
Ein neunjähriger Junge hat sich in Berlin beim Versteckspielen in einen Tresor eingeschlossen und musste von Rettungskräften befreit werden. Er war er in einen unbenutzten Tresor im Elternhaus geklettert. Da sich die Tresortür nicht mehr öffnen ließ, alarmierten die Eltern die Feuerwehr. Vor Ort versorgten die Rettungskräfte den Jungen mit Sauerstoff. Nach gut zwei Stunden fand ein Feuerwehrmann letztlich die richtige sechsstellige Kombination heraus und die Tür öffnete sich. Das Kind kam mit einem Schrecken davon.
 
 
 

Deutsche Skispringerin Svenja Würth schwer gestürzt

 
Der erste Mannschaftswettbewerb im Skispringen der Damen ist von einem schweren Sturz der Deutschen Svenja Würth überschattet worden. Die dritte DSV-Springerin stürzte in Hinterzarten im ersten Durchgang bei 97 Metern und blieb danach im Schnee liegen. Sie wurde nach einer Behandlung im Schanzenauslauf ins Krankenhaus nach Freiburg gebracht. Nach ersten Angaben zog sie sich eine schwere Knieverletzung zu. Es besteht der Verdacht auf einen Kreuzbandriss und einen Meniskusschaden.
 
 
 

Demonstration gegen Jerusalem-Anerkennung startet ruhig

 
Ohne Zwischenfälle und mit deutlich weniger Teilnehmern als erwartet hat in Frankfurt eine Demonstration gegen die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch US-Präsident Donald Trump begonnen. Am Hauptbahnhof versammelten sich nach Schätzungen der Polizei rund 500 Menschen, um unter dem Motto ?Für Jerusalem, gegen die Entscheidung von Trump? zu demonstrieren. Die Veranstalter hatten von bis zu 2500 erwarteten Teilnehmern gesprochen. Die Polizei war mit vielen Beamten vor Ort.
 
 
 

Mörder flieht bei Haftausflug am Bodensee

 
Ein verurteilter Mörder ist bei einem Haftausflug am Bodensee geflohen. Der 42-Jährige sei nach der Flucht vom Donnerstag noch immer nicht gefasst, sagte ein Polizeisprecher in Konstanz. Zuvor hatte die ?Heilbronner Stimme? berichtet, dass der Häftling in Begleitung von zwei Beamten nach Friedrichshafen gereist war, um sich in einem Café mit seiner Familie zu treffen. Nach einem Toilettengang rannte er demnach davon. Er verbüßt der Polizei zufolge seit 1997 eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn.
 
 
 

SPD-Vize: Ergebnis der Sondierung mit Union ist offen

 
Für SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel ist das Ergebnis der Sondierungsgespräche mit der Union über eine Regierungsbildung offen. Die Landesverbände sollten der Sondierungsgruppe aber die Zeit geben zu prüfen, ob es bei der Union nach den Vertrauensbrüchen in der Vergangenheit Veränderungen gebe, sagte Schäfer-Gümbel auf einem Landesparteitag der Thüringer SPD in Erfurt. ?Ein Weiterso wird es nicht geben.? Der Thüringer SPD-Nachwuchs hat dem Landesparteitag einen Antrag zur Abstimmung gestellt, eine große Koalition abzulehnen.
 
 
 

Dahlmeier holt ersten Saisonsieg - Herrmann wird Fünfte

 
Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat beim Weltcup im französischen Le Grand-Bornand ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Die 24-Jährige setzte sich in der Verfolgung durch und sicherte sich damit ihren 18. Weltcuperfolg. Zwei Tage nach Platz zwei im Sprint leistete sie sich nur einen Fehler und verwies die mit vier Strafrunden belastete Sprintsiegerin Anastasiya Kuzmina auf Rang zwei. Dritte wurde die Italienerin Lisa Vittozzi. Das starke deutsche Teamergebnis rundete die zweimalige Saisonsiegerin Denise Herrmann als Fünfte ab.
 
 
 

Rebensburg verpasst Podium bei Super-G von Val dIsère

 
Viktoria Rebensburg hat beim Super-G von Val dIsère eine vordere Platzierung verpasst. Die beste deutsche Skirennfahrerin handelte sich bei schwierigen Bedingungen wegen eines Fehlers im Mittelteil fast neun Zehntelsekunden Rückstand auf Lindsey Vonn ein. Nach 30 Starterinnen rangierte Rebensburg damit auf dem siebten Platz. Weltcup-Rekordsiegerin Vonn setzte sich vor Sofia Goggia aus Italien und der Norwegerin Ragnhild Mowinckel durch. Die Amerikanerin feierte in Frankreich ihren 78. Weltcupsieg.
 
 
Am Wochenende
mit Kai Below
Nachricht schreiben
Wetter
1°C / 4°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten