zur Übersicht

17.11.2017 15:04

Schön: 13-jähriger Schüler fragt beharrlich nach

 
Stolberg (ots) - Korrekt, höflich aber bestimmt rief dieser Tage
der 13-jährige Dominik aus Stolberg bei der Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit der Aachener Polizei an.

Er stellte sich als Schüler vor, der "im Rahmen einer
Projektarbeit" bei der Polizei in Erfahrung bringen soll, wieviel
Diebstahlsdelikte in Schulen in Aachen und in Stolberg im Jahre 2016
begangen wurden.

Polizei (P): "Darf ich dich dutzen?" Dominik (D): "Ja das ist ok."
Wieviel Einbrüche in Schulen gab es denn in Aachen?" Polizei (P):
"Auf Anhieb kann ich lediglich die Gesamtdiebstähle nennen, die Zahl
der Diebstähle in Schulen ist nicht sofort greifbar." D: "Das ist
schade" P: "Geht das denn auch?" D: "Das geht auch. Ich muss nur den
Lehrer davon überzeugen." P: "Also in Aachen waren das 2016 um die
15.500 Taten." D: "Das ist aber viel, sehr viel." P: "Das stimmt, das
wissen wir." D: "Und in Stolberg?" P: "1426." D: "Das ist doch gut."
P: "Ja, da leben aber auch viel weniger Menschen." D: "Die stehlen
aber auch weniger." P: "Mmh." D: "Dankeschön, das reicht mir. Aber
dass sie die keine Zahlen für Diebstähle in Schulen haben....das
müssen sie aber ändern." P: "Wir haben die Zahlen, aber...." D: "Ich
brauche sie aber heute..."

Mit einem "alles Gute für die Arbeit" wurde der "kleine Mann" am
Telefon verabschiedet. Obwohl man doch gut schmunzeln musste,
hinterließ Dominik den Eindruck eines zielstrebig beharrlich
Fragenden. In der Hoffnung, dass der Lehrer den Schwenk beim Delikt
vom Diebstahl in Schulen zum einfachen Diebstahl anerkennt. An
Dominik hat´s nicht gelegen.(pk)
 
 
Quelle: www.presseportal.de
Am Wochenende
Nachricht schreiben
Wetter
3°C / 7°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten