zur Übersicht

19.08.2018 00:57

Polizeieinsatz auf der Raststätte Bedburg-West - Polizei stoppt einen mit einem Baumhaus beladenen Klein-Lkw - Sicherstellung des Holzhauses - weiterer Transport in den Hambacher Forst unterbunden

 
Aachen/ Erkelenz/ Bedburg/ Hambach (ots) - Gestern Abend
(18.08.2018) gegen 19 Uhr stoppte die Polizei auf der Raststätte
Bedburg- West einen Kleintransporter von Umweltaktivisten, der in
Richtung Hambacher Forst unterwegs war. Auf der Ladefläche befand
sich ein Holzhaus, dessen Bemalung einen konkreten thematischen Bezug
zur Besetzerszene des Hambacher Forstes aufwies. Laut diverser
Ankündigungen der Aktivisten war das im "Klimacamp" gebaute Haus dazu
bestimmt, im Rahmen einer am heutigen Sonntag im Hambacher Forst
geplanten Demonstration als neues Baumhaus im Wald aufgebaut zu
werden. Dies stellt nach §§ 2, 70 Landesforstgesetz eine
Ordnungswidrigkeit dar. Auf Nachfrage der Polizei untersagte RWE
(Eigentümerin des betreffenden Waldes) zudem ausdrücklich dieses
Vorhaben. Zur Gefahrenabwehr und zur Unterbindung der
bußgeldbewährten Aktion stellte die Polizei das Holzhaus vor
Eintreffen im Wald sicher; ein Abschleppfahrzeug brachte es zum
Polizeipräsidium Aachen. Mehrere Personen, die sich zunächst auf der
Ladefläche aufhielten und die Sicherstellung verhindern wollten,
kamen den Platzverweisen der Beamten nach mehrfacher Aufforderung
nach. Es kam zu keinen Straftaten, es wurde niemand verletzt. Nach
dem Abtransport des Hauses gegen 22.25 Uhr versammelten sich mehrere
Dutzend Aktivisten auf dem Gelände der Raststätte. Da polizeiliche
Auflagen im Sinne des Versammlungsrechts nicht eingehalten wurden,
lösten die Beamten diese auf, eine Strafanzeige wurde gefertigt.
Aufgrund der Versammlung sowie der polizeilichen Maßnahmen kam es
zeitweise zu Behinderungen des Fahrzeugverkehrs auf der Raststätte.
 
 
Quelle: www.presseportal.de
Am Mittag
mit Jürgen Bangert und Natalie Klein
Nachricht schreiben
Wetter
17°C / 25°C
Aachen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten